Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Die Google Search Console treibt offenbar Domain Verification voran

Die Google Search Console treibt offenbar Domain Verification voran

Niklas Lewanczik | 15.01.21

Google schickt Mails an Search Console User und weist auf die Nutzbarkeit einer Domain Property für die gesamte Property-Verwaltung hin. Dazu muss diese verifiziert werden.

Google möchte es den Nutzer:innen der Search Console einfacher machen, alle Protokollvarianten und Subdomain-Varianten unter einer Domain Property zu verwalten. Einige Webmaster haben jüngst eine Mail von Google erhalten, die auf diese Option hinweist. Zum Vereinfachen der Property-Verwaltung müssen sie dann die zentrale Domain Property bestätigen. Auf diese Weise dürfte Google versuchen, die Domain Verification insgesamt zu fördern.

Zentrale Domain Property vermeidet den Wechsel zwischen verschiedenen Subdomains und Protokollen

Via Twitter machte der renommierte SEO-Experte Barry Schwartz darauf aufmerksam, dass er eine Mail von Google bekommen hat, in der er auf die Möglichkeit zur Verifizierung einer zentralen Domain Property hingewiesen wird. Diese Bestätigung einer Domain Property – wie Google sie seit 2019 mitunter automatisch samt sc-Präfix für Search Console User erstellt hat – soll dabei helfen, die Property-Verwaltung zu vereinfachen.

Google fragt die Adressierten in der Mail, ob sie es nicht leid seien, ständig zwischen diversen Subdomains und Protokollen in der Search Console hin- und herzuwechseln. Dabei lassen sich die Daten und Aufgaben aller Subdomains und aller http-, https-, www- und m-Varianten dank der Domain Properties in einer einzigen Property zusammenfassen. Ist diese bestätigt, werden auch alle Subdomains und Protokolle, die später hinzugefügt werden, dieser zentralen Domain Property zugeordnet. So können Webmaster die Property-Verwaltung grundlegend vereinfachen.

Auf die Frage von Barry Schwartz, ob Googles aktueller Hinweis zur Verifizierung neu sei, gab auch der SEO-Experte Alexander Außermayr an, eine entsprechende E-Mail erhalten zu haben. Daher scheint es sich um eine neue Aktion von Google zu handeln, um die Domain Property Verification voranzutreiben.

Die Bestätigung von Domain Properties könnte Google ein noch besseres Verständnis dieser Properties geben. Und den SEOs eine bessere Übersicht über die Website Performance. Wer sich weiterführend mit den Properties und dem Bestätigungsvorgang bei der Google Search Console beschäftigen möchte, erhält auf der Website der Search-Console-Hilfe ausführliche Insights.

Kommentare aus der Community

Detlef am 28.01.2021 um 07:31 Uhr

Hi, ist ja nett, dass auf diese Mail hingewiesen wird. Aber was ist, wenn in der Mail von Google die zu bestätigende Domain falsch ist? Es fehlen die ersten Zeichen. Wie seriös ist das denn? Oder sind da schon die ersten Hacker unterwegs?
Grüße
Detlef

Antworten
Niklas Lewanczik am 28.01.2021 um 08:08 Uhr

Hallo Detlef,

tatsächlich hat Google gerade bestätigt, dass es beim Unternehmen selbst einen Fehler gab, sodass einige Mails mit fehlerhaften URLs ausgesendet wurden. Es handelt sich laut Google Search Central aber nicht um einen Hack, sondern schlicht um einen Bug beim Mailing. Hier kannst du den Twitter Thread nachverfolgen:

https://twitter.com/googlesearchc/status/1354522135310561283

Beste Grüße

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*