Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google erklärt: Schlechte Übersetzung einer Website kann zu Ranking-Verlusten führen

Google erklärt: Schlechte Übersetzung einer Website kann zu Ranking-Verlusten führen

Niklas Lewanczik | 04.01.22

In einem Hangout erklärte Googles Webmaster Trends Analyst John Mueller, dass schwache Seitenqualität – etwa bei einer übersetzten Version der Seite – zu Ranking-Verlusten führen kann.

Inhalte von schwacher Qualität auf einer Website können dafür sorgen, dass selbst hochqualitativer Content auf dieser Domain negativ beeinflusst wird. Zum Beispiel dann, wenn es eine übersetzte Version der Seite gibt, die möglicherweise weniger qualitativ ist als die Version in der Standardsprache. Das bekräftigte John Mueller in einem Hangout zu den Google SEO Office Hours.

„We might think overall this website is not so fantastic“

SEO-Experte Barry Schwartz berichtet bei Search Engine Roundtable über die Angaben Muellers aus dem Google Hangout. Im Rahmen dessen fragte ein SEO:

Do you consider the language quality of each language version on the same domain independently or can there be some sort of negative or bad neighborhood effect so that if one language version is of poor quality, all the other language versions on the same domain suffer as well?

Daraufhin erklärte Mueller, dass verschiedensprachige Versionen einer Seite bei unterschiedlicher Qualität durchaus eine Wechselwirkung ausüben, die sich auch im Ranking der Seite niederschlagen kann. Solche Wechselwirkungen müssten aber nicht unbedingt mit Sprachen zusammenhängen, sondern könnten auch durch ein Qualitätsgefälle im Content-Bereich hervorgerufen werden. Sofern Google bei einem genaueren Blick auf ebenfalls indexierte Seitenversionen Content von niedriger Qualität ausmacht, könnte sich das auf die Gesamtbewertung und schließlich gar aufs Ranking auswirken. Mueller präzisierte im Dialog:

The main issue here is less about these being translated versions of the content but more that for some things we look at the quality of the site overall. And when we look at the quality of the site overall if you have significant portions that are lower quality, it doesn’t matter so much for us like why they would be lower quality if they’re just bad translations or if they’re terrible content or whatever. But if we see that they’re significant parts that are lower quality then we might think overall this website is not so fantastic as we thought. And that can have effects in different places across the website. So in short, I guess if you have a very low quality translation that’s also indexed and that’s also very visible in search then that can definitely pull down the good quality translation as well or the good quality original content that you also have.

Demnach sollten Webmaster auf ein ausgeglichen hohes Qualitätslevel achten – insbesondere auch bei der Übersetzung von Seiten und deren spezifischen Inhalten. Vor allem, sofern es große Bereiche von minderer Qualität gibt, ist eine Optimierung geboten. Den gesamten Dialog zum Thema kannst du bei YouTube nachvollziehen.

Kommentare aus der Community

Martina Schmid am 05.01.2022 um 13:06 Uhr

Wie Frau Bernhard oben schon angesprochen hat, wäre es interessant zu erfahren, nach welchen Kriterien eine Website-Übersetzung von Google als schlecht bewertet wird. Stilistische oder sprachkulturelle Feinheiten sind sicher nicht die Grundlage, denn dafür müsste Google menschliche Übersetzer/innen zur Bewertung heranziehen. Was ist denn für Google eine schwache oder schlechte Übersetzung? Eine, die in den unterschiedlichen Sprachen den Keywords nicht entspricht? Oder überhaupt die leider um sich greifende Gepflogenheit, dass in den Nicht-Original-Sprachen einfach irgendein Text eingestellt wird, der mit dem Ausgangstext nur mehr wenig zu tun hat und nur als Füllsel dient, weil man mehrsprachig auftreten will? Das wäre ja sehr zu begrüßen!
Ich denke auch, dass die Beurteilung der Qualität einer Übersetzung nicht in den Kompetenzbereich eines Webmaster fällt, es sei denn, er ist wirklich in mehreren Sprachen ‚zuhause‘ oder beschäftigt zusätzlich Sprachexperten.

Antworten
Andrea Bernard am 04.01.2022 um 16:24 Uhr

Sehr interessant! Was mich brennend interessieren würde, wie ermittelt Google konkret die ggf. schlechte Übersetzungsqualität einer Website für dieses Google Ranking?

Hoffentlich nicht mit dem MÜ Google Übersetzer, denn dessen Qualität ist ja ebenfalls sehr schwankend – und ich hatte vor einigen Monaten sogar gelesen, dass Google sogar Websites im Ranking abstraft, die den Output des Google Übersetzers unverändert auf ihrer veröffentlichen… Was hieße, dass Google selbst die maschinellen Übersetzungen als minderwertig betrachtet, sofern sie nicht von einem Übersetzer/Texter lektoriert wurden.

Im Prinzip müsste also bei Google bei jeder zu bewertenden Website ein professioneller Fachübersetzer des jeweiligen Sprachpaars und Fachgebiets die beiden Sprachversionen der betreffenden Website auditieren, oder? Ich denke nicht, dass das von der Kapazität her auch nur ansatzweise möglich ist….

Oder wird die jeweilige lokale Sprachversion einer Website einfach in sich betrachtet nach bestimmten Qualitätskriterien automatisch evaluiert, ohne dass ein Vergleich mit anderen Sprachversion erfolgt?

Antworten
Niklas Lewanczik am 05.01.2022 um 09:24 Uhr

Hallo Andrea,

danke für deine Nachfrage. Leider kann ich dir diese nicht ganz konkret beantworten, da Google hier keine Details angibt, wie genau verschiedene Sprachversionen gegenübergestellt werden. Ich denke aber auch, dass Google hier keine manuellen Prüfungen hinsichtlich der Sprach- bzw. Übersetzungsqualität vornimmt, sondern eher, wie du unten anführst, die mannigfaltigen Qualitätskriterien automatisiert prüft. Und eine schwache Übersetzung (oder anderweitiger schwach übernommener Content) kann dann zu einer Re-Evaluation der Website-Bewertung führen, wenn ein größerer Bereich der Seite weniger qualitativ auftritt, das heißt, für Suchende weniger relevant ist (etwa, weil der Text in einer spezifischen Sprache nicht den Anforderungen der Suchenden gerecht wird).

Beste Grüße

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*