Google testet Preisschätzung für Dienstleistungen in lokaler Suche | OnlineMarketing.de
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google testet Preisschätzung für Dienstleistungen in lokaler Suche
Googles Test zu Preisanzeigen in der lokalen Suche, © Anubhav Garg

Google testet Preisschätzung für Dienstleistungen in lokaler Suche

Niklas Lewanczik | 16.03.21

In den organischen Listings der lokalen Suche hat Google in den USA einen Test gestartet, bei dem geschätzte Preise für beispielsweise Reparaturen angezeigt werden.

Wer eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, informiert sich heutzutage häufig zunächst über eine Suchmaschine, um Unternehmen und Preise zu finden und vergleichen zu können. Google könnte dabei künftig schon auf den ersten Blick eine wichtige Auskunft geben. Denn aktuell testet die Suchmaschine, direkt im Local Panel eine Preisschätzung für konkrete Dienstleistungen, nach denen gesucht wird, anzuzeigen. Bei der Angabe der Preisspanne werden dann die Arbeitskosten und Materialkosten, zum Beispiel für eine Reparatur am Dach, angegeben.

Informationen von einem unabhängigen Preisvergleichsunternehmen

Der Test von Google wurde vom Unternehmen gegenüber Search Engine Land bestätigt, wo SEO-Experte Barry Schwartz darüber berichtet. Google gab diesbezüglich folgendes Statement ab:

We strive to surface relevant information that helps people make decisions. As part of that, we’re running an experiment with Homewyse to surface local cost estimates in local results when users search for select types of home services on Google.

Entdeckt hatte der Twitter User und SEO Anubhav Garg den Test in seinen lokalen Suchergebnissen:

Aus seinem Screenshot wird ersichtlich, dass Google im Local Panel nicht nur Optionen von lokalen und passenden Dienstleistungsunternehmen anzeigt, sondern ebenso die geschätzten Kosten in der Nähe der Suchenden. Die Informationen, auf denen diese Schätzung basiert, erhält Google von Homewyse, einer faktenbasierten und unabhängigen Referenz für die Schätzung in Bezug auf sowohl Home-Produkte als auch Installationen und Services im Kontext von Immobilien. Da Google im Statement explizit auf Homewyse Bezug nimmt, dürfte der Test bisher auf diesen Bereich der Dienstleistungen – und auf die USA – begrenzt sein.

Hilfreich für User und Unternehmen

Die Anzeigen in Googles Local Pack sind keine Form von Ads, sondern organische Listings. Für Suchende bietet diese noch experimentelle Anzeige unweigerlich den Vorteil, mehr Informationen auf einen Blick zu erhalten. Dennoch sollten sie sich umfassend über Preise und Angebote informieren, da auch die Angaben bei Google nicht alle Informationen miteinbeziehen, auf die sie zugreifen könnten. Für eine Preisschätzung zu bestimmten Dienstleistungen ist das Feature aber hilfreich, insbesondere dann, wenn man nicht weiß, wie teuer diese werden könnten.

Auch Unternehmen könnte diese grobe Angabe dabei helfen, das eigene Angebot im Konkurrenzkampf einzuordnen. Die Ausrichtung von Sonderangeboten an diesen Angaben würde sich womöglich ebenfalls anbieten.

Noch ist die Anzeige der geschätzten Preise für Dienstleistungen in der lokalen Suche jedoch ein limitierter Test. Sollte Google das Feature jedoch ausrollen, würden lokal operierende Unternehmen gut daran tun, ihren Google My Business Account möglichst informativ zu gestalten, um unter einer solchen Anzeige im Local Pack prominent aufzutauchen.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!


Zu den Kommentaren
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*