Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google kündigt erstmals Core Algorithm Update vorher an
© Christian Wiediger - Unsplash

Google kündigt erstmals Core Algorithm Update vorher an

Niklas Lewanczik | 03.06.19

Heute wird Google das Core Algorithm Update für den Juni ausrollen. Google gab Webmastern diesmal vorher Bescheid, verwies jedoch auf altbekannte Statements.

Bei Google wird es für den Juni heute ein großes, das heißt ein Core Algorithm Update geben. Diese werden mehrmals pro Jahr durchgeführt, allerdings hat die Suchmaschine Seitenbetreiber in diesem Fall zum ersten Mal vorab informiert. Das zeugt von Transparenz, wird aber für Betroffene kaum Auswirkungen haben.

Core Algorithm Update bei Google

Gestern kündigte Google via Twitter das große Update für den 3. Juni 2019 an. Dabei wurde erneut darauf verwiesen, dass die Suchmaschine täglich mehrere kleine Updates durchführt, während mehrmals jährlich die Core Algorithm Updates anstehen.

Meist zeichnen sich kurz nach dem Start solch eines Updates dessen Auswirkungen ab, sodass viele Seitenbetreiber es wahrnehmen. Dann bestätigt Google in der Regel die Änderungen. In diesem Fall hat das Unternehmen aber schon im Vorwege eine Meldung rausgeschickt. Zum einen soll damit womöglich zahlreichen Nachfragen vorgegriffen werden. Zum anderen hatte sich die Community mehr Transparenz hinsichtlich der Updates gewünscht und erhält nun die Vorabankündigung. Googles Danny Sullivan bestätigte:

Noch keine konkrete Zeit

Für das Update steht keine konkrete Uhrzeit fest – Googles HQ in Mountain View ist zudem noch neun Stunden hinter unserer Zeit zurück. Wer den Start aber nicht nur auf den Tag, sondern noch genauer verfolgen möchte, sollten den Twitter Account der Google SearchLiaison im Auge behalten. Dort soll es zum Start einen Folge-Tweet geben.

Allerdings haben Webmaster wenig Handhabe, auch wenn sie vorab von einem Core Algorithm Update wissen. Etwaige Veränderungen in der Performance bei Google lassen sich kaum beeinflussen. Nur wissen die Seitenbetreiber im Zweifel nun, warum ihre Seite besser oder schlechter rankt oder an Visibility verliert oder gewinnt. Google bestätigt aber, dass es keine Möglichkeit gibt, auffällige Veränderungen zu fixen. Wer schlechter performt, macht laut Google auch nicht unbedingt etwas falsch; vielmehr wurden vielleicht einige konkurrierende Seiten zuvor zu schlecht bewertet.

So bleibt den Webmastern zunächst nur, ihre Performance-Daten heute genau zu prüfen und zu sehen, ob sie auf die eine oder andere Weise betroffen sind. Für die SEO gilt natürlich unabhängig von jedem Update, dass fortwährende Optimierung nötig ist, um die besten Plätze bei der Suchmaschine einzunehmen. Dabei spielen auch Strukturierte Daten eine immer größere Rolle.

perfecttraffic am 06.06.2019 um 15:49 Uhr

Die Google SERPs werden immer dynamischer. Ein Grund mehr für Seitenbetreiber, relevante SEO Daten regelmäßig in der neuen Version der Search Console zu überprüfen.

Antworten
Wolfgang Jagsch am 04.06.2019 um 14:54 Uhr

Derzeit gibt es Auf und Abs. Einfach in Ruhe abwarten bis sich der Staub setzt. Pendelt sich ales wieder ein. Wie immer halt.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*