Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEA - Suchmaschinenwerbung
Google Ads erweitert Definition des Exact Match
© Morning Brew - Unsplash

Google Ads erweitert Definition des Exact Match

Caroline Immer | 20.04.21

Google hat das Exact Match des Keyword Matchings in Google Ads etwas aufgeweicht. Künftig werden Ads mit dieser Option auch bei Suchanfragen angezeigt, die dieselbe Bedeutung wie das ausgewählte Keyword haben.

Die Option „Genau Passend“ beim Keyword Matching in Google Ads bedeutet, dass Anzeigen nur jenen Usern ausgespielt werden, deren Suchanfragen genau den zuvor ausgewählten Keywords des Advertisers gleichen. Diese Einstellung steht, im Gegensatz zum Broad Match und Phrase Match, also für ein sehr eng gefasstes Match. Doch nun hat Google die möglichen Varianten für ein Exact Match erweitert.

Suchanfragen mit derselben Bedeutung

Google erklärt im Help Center, dass Broad Match Terms mit dem Keyword zusammenhängen und Phrase Match Terms die Bedeutung des Keywords beinhalten. Exact Match Terms hingegen müssen dieselbe Bedeutung wie das Keyword haben:

Ads may show on searches that are the same meaning or same intent as the keyword. Of the three keyword matching options, exact match gives you the most control over who sees your ad. Exact match is designated with brackets, such as [red shoe]. Below is an example of how exact match will work:

© Google

Kritik im Kontext der Änderung des Berichts zu Suchanfragen

Zwar könnte eine Ausweitung der Option „Genau Passend“ Advertisern dabei helfen, mehr User zu erreichen. Dennoch entspricht eine weitgefasste Definition des Exact Match nicht unbedingt dessen Grundgedanken. Kommentare und Kritik gab es auch im Kontext des Updates des Berichts zu Suchbegriffen.


Seit September können Advertiser im Bericht zu Suchbegriffen nur noch eine begrenzte Anzahl der Anfragen einsehen. Nur die Begriffe, nach denen eine große Anzahl von Usern gesucht hat, werden angezeigt. Dies stieß auf einige Kritik, da Werbetreibende nun weniger Daten für die Anpassung ihres Suchmaschinen-Marketings zur Verfügung haben. Google begründete den Schritt mit dem Datenschutz der User.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*