Social Media Marketing

Zusammenschluss: Mixer übergibt an Facebook Gaming

Microsoft stellt überraschend den eigenen Gaming-Streaming-Dienst ein. Alle Seiten und Apps von Mixer werden künftig auf Facebook Gaming weiterleiten.

Gaming eSports

© Florian Olivo - Unsplash

Auf der Gaming-Streaming-Plattform von Microsoft gibt es Neuigkeiten. Mixer wurde eingestellt, der neue Partner ist Facebook Gaming. Trotz Streaming-Stars wie Tyler „Ninja“ Blevins und Michael „shroud“ Grzesiek ist Microsofts Mixer an zu geringen Zuschauerzahlen gescheitert. Ab sofort sollen alle Zuschauer an Facebook Gaming weitergeleitet werden. All jene, die auf Mixer für das Monetarisierungsprogramm freigeschaltet sind, werden dies auch bei Facebook Gaming sein.

User und Streamer können einfach zu Facebook Gaming wechseln

It became clear that the time needed to grow our own live-streaming community to scale was out of measure with the vision and experiences that Microsoft and Xbox want to deliver for gamers now, so we’ve decided to close the operations side of Mixer and help the community transition to a new platform. To better serve our community’s needs, we’re teaming up with Facebook to enable the Mixer community to transition to Facebook Gaming,

heißt es von Seiten Mixers. Noch im August letzten Jahres feierte man nur sechs Tage nach der Übernahme von Ninja eine Million neu generierter Abonnenten. Einen Monat später wurden Ads eingeführt. Es scheint jedoch, als hätte man die neuen Abonnenten nach Ablauf der zwei ersten Gratis-Monate nicht halten können. Für Facebook Gaming könnte dies einen weiteren Boost bedeuten. Besonders wenn sich die Stars von Mixer entscheiden, statt zurück zu Twitch, weiter zu Facebook zu gehen.

Über Aniko Milz

Aniko Milz

Aniko hat Digitale Medien an der Leuphana Universität studiert und ist Anfang 2019 als Redakteurin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.