Marketing Strategie

„Wir überzeugen bierkistenweise. Mehr sage ich nicht“ – Florian Lehwald im Interview

INTERVIEW: Florian Lehwald, CEO & Founder von KissMyAds GmbH, über das Mobile Performance Marketing Network und die dmexco 2013.

Florian Lehwald

Florian Lehwald,
CEO & Founder von KissMyAds Ltd.

KissMyAds unterstützt weltweit Advertiser und Publisher auf den mobilen Endgeräten. Florian Lehwald, CEO und Founder von KissMyAds Ltd., schildert im Interview seine Sichtweise über das Unternehmen und die dmexco 2013 in Köln.

Florian, die Digitalmesse dmexco in Köln steht kurz bevor, dort ist dein Unternehmen KissMyAds zuhause – bist du schon nervös?

Ach, eher nicht. Unser gesamtes Team ist hoch motiviert, auf dieser Messe unsere bestehenden Partner zu treffen und neues Geschäft zu machen. Wir haben uns für einen eigenen Stand entschieden, gleich gegenüber von Google, Facebook und Adobe. Sicher ist unser Pavillon nicht ganz so groß wie der von Google, aber interessant dürfte er sein. Ich sage nur: Wir überzeugen bierkistenweise. Mehr sage ich nicht.

Ist die Messe etwas für Werbetreibende – oder doch eher für Publisher?

Beides. Die dmexco vereint diese beiden Segmente ebenso, wie wir es tun. Deswegen ist sie für uns auch sehr wichtig. Wir freuen uns, dass Agenturvertreter und Werbetreibende immer stärker auf Mobile setzen, bei der dmexco merkt man das genau. Persönlich freue ich mich natürlich auf die vielen Treffen mit den Publishern. Aus dieser Szene komme ich ja. Das hat was von Klassentreffen, vor allem bei der OM Club-Party.

Über welche Botschaften von dir werden die Publisher sich denn freuen?

Die richtig gute Nachricht ist das neue Produkt, unser intelligenter App-Banner. Publisher können diesen auf nicht-mobiloptimierten Seiten einbinden und damit Tablet-Nutzern passende Werbeeinblendungen bieten. In den allermeisten Fällen werden hier Apps beworben. Für Publisher ist das großartig: Sie kannibalisieren nicht  ihre bestehenden Werbekanäle, also die Website, sondern setzen einen passenden Kanal dazu.

Gibt es schon Resonanz?

Die ersten Publisher haben schon Tests gemacht. Dabei sind die Conversions überragend ausgefallen, in einem Fall sogar 20 Prozent. Aber das ist natürlich noch nicht repräsentativ.

Warum sollten Publisher noch mit KissMyAds zusammenarbeiten?

Wenn es um Mobile geht, sind wir einfach die Attraktivsten. Ich kann das ganz pauschal sagen: Wir haben die meiste Auswahl, die beste Betreuung,  die besten Payouts im Mobile Web.

KissMyAds ist jetzt etwas mehr als zwei Jahre alt. Anfangs hieß es, dass der mobile Performance-Markt offen sei und es noch keine Verdrängung gebe. Ist das noch immer so?

Nein. Inzwischen ist der Wettbewerb gegeneinander ausgebrochen. Besonders hart sind die Auseinandersetzungen in den Nischen, etwa bei Gaming-Netzwerken. Kleine Unternehmen, One-Man-Shows, können dem auf Dauer kaum gewachsen sein. Auch wir halten die Augen auf, schauen nach potentiellen Übernahmekandidaten.

Für wie viele Netzwerke ist denn im Segment Mobile Affiliate Marketing Platz?

Maximal zehn.

Seid Ihr eines davon?

Ganz sicher, dauerhaft. Wir haben seit dem Launch 2011 dauerhaft Profit erwirtschaftet. Das Geld investieren wir zum einen ins Team, in Expansion – und zum anderen zahlen wir es aus an unsere Publisher. Profitables Wachstum hat uns jetzt schon in eine gute Lage versetzt. Da höre ich von anderen in der Branche anderes.

Bist du stolz, dass dein Geschäftsmodell aufgeht?

Klar. Es ist schon schön zu sehen, dass wir auf das richtige Pferd gesetzt haben. Aber genauso erfreut bin ich auch darüber zu sehen, dass hier eine Organisation entsteht, die nicht auf Glück angewiesen ist, sondern die hart arbeitet, um den Erfolg auszubauen. Unser COO Daniel Mensing hat da viel zu tun – und schon viel geleistet. Die Stimmung ist gut. Wir haben mitten im Raum eine Tischtennisplatte, wir trinken oft Bier miteinander – die Leute haben Lust.

Warum müssen Advertiser sich mit euch auseinandersetzen?

Zwingen kann ich sie nicht. Aber ich glaube, dass unser Angebot, die Kombination aus Mobile und Performance, zwingend ist. Gerade wenn es um das Vermarkten von Apps geht. Oder auch bei Unternehmen, die sich mit eCommerce auseinandersetzen und die auf Mobile setzen. Wir werden auf der dmexco drei neue Produkte für Advertiser präsentieren, um die Bandbreite der Ansprüche zu bedienen. Ich bin mir sicher: Mobile Performance Marketing ist für alle gut geeignet, sei es für Markenkommunikation, sei es für direkte Verkaufsaktivitäten.

Eine Frage noch. Warum trägt das Unternehmen eigentlich diesen komischen Namen, KissMyAds?

Die Idee hatte ich leider nicht selber. Schade, die kam von unserem Co-Founder Christian. Wir hatten schon ein Bier getrunken, da hat das sofort gefunkt. Es gab später Vorbehalte, das sei vielleicht zu flapsig. Aber das hört man nur in Deutschland. In anderen Ländern kommt der Name genial an. Und selbst hier in Köln hat man sich daran gewöhnt, auch unser Paketbote kann inzwischen fehlerfrei sagen: KissMyAds.

Vielen Dank für die Antworten.

Die dmexco 2013 findet am 18. und 19. September in Köln statt. KissMyAds könnt ihr am Stand B-008 in Halle 7 einen Besuch abstatten.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.