Social Media Marketing

Influencer Marketing: Das denken Influencer über ihre Disziplin

Zwischen dem Aufstieg sozialer Netzwerke und der wachsenden Bedeutung authentischer Inhalte hat das Influencer Marketing seinen Platz gefunden. 4 Influencer klären über den Begriff und kommerzielle Kooperationen auf.

© Flickr / IM Williams, CC BY 2.0

Influencer Marketing ist in aller Munde, sind Influencer doch die neuen Testimonials der Werbebranche. Obwohl ein populäres Thema, ist es für Viele ein böhmisches Dorf, wodurch eine Menge Potential verloren geht. In einem Video der webguerillas kommen nun vier Influencer zu Wort, die nicht nur über den Begriff aufklären, sondern auch Grundlegendes zur Disziplin erörtern.

Ohne Werbung keine redaktionelle Qualität

Wer gern mehr über Influencer Marketing erfahren will, aber noch ganz am Anfang seiner Nachforschungen steht, der sollte sich fünf Minuten Zeit nehmen das unten stehende Video anzusehen. Dabei eignet sich das Video sicherlich auch für “Fortgeschrittene”, denn die Influencer sprechen ebenfalls über den Umgang mit ihnen und die Auswahl von Anfragen.

Im Video kommen die bekannte YouTuberin Aylin Ucak (AylinCelene) und die Blogger Linda Mutschlechner (www.lindarella.de), Maik Zehrfeld (www.langweiledich.net und www.serieslyawesome.tv) sowie Christine Neder (www.lilies-diary.com) zu Wort. Dabei geben sie Aufschluss über grundsätzliche Fragen, die vielen Marketern unter den Nägeln brennen dürften. Die Influencer sprechen sowohl über eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und wodurch diese bedingt wird. So gibt es noch immer Unternehmen, die Massenmails an Influencer herausschicken oder den Kontakt nach einmaliger Zusammenarbeit abrupt beenden. Dass es so nicht funktioniert, hat sich inzwischen aber bei den meisten herumgesprochen. Anders sieht es wohl mit der Auswahl an Werbepartnern aus, denn Authentizität wird nicht nur von den Influencern groß geschrieben: Auch die User sind fix im Enttarnen zu werblicher Inhalte, bei denen es nur um das Geld geht.

Influencer Marketing ist ein empfindliches Zusammenspiel aus Werbung und echtem Mehrwert für die Follower und das geht auch aus dem Videobeitrag hervor, der ebenfalls darauf eingeht, warum Werbung nichts Schlimmes ist, aber eine durchaus wichtige Bedeutung bei Influencern einnimmt.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

5 Gedanken zu „Influencer Marketing: Das denken Influencer über ihre Disziplin

    1. Tina BauerTina Bauer Artikelautor

      Hallo Uwe,

      Richtig gemacht profitieren natürlich beide Seiten davon. Die Influencer verfügen idR über enorme Reichweiten und sehr spitze Zielgruppen, was für Unternehmen von Vorteil ist. Hier haben wir einen Artikel zum Influencer Marketing im Allgemeinen veröffentlicht, bei dem auch weitere Vorteile aufgezählt werden: http://onlinemarketing.de/news/hohe-reichweiten-und-ueberzeugungskraft-die-vorzuege-des-influencer-marketing

      Viele Grüße,

      Tina

      Antworten
  1. Cynthia

    Auf meiner Arbeit betreiben wir bisher noch kein Influencer Marketing, dennoch finde ich das Thema sehr spannend. Mich würde am meisten interessieren ob das wirklich immer die Produkte sind hinter denen die Influencer stehen oder ob da doch viele mit Geld umgestimmt werden.

    Antworten
  2. Pascal Lauscher

    Influencer Marketing ist vor allen Dingen eine sehr kostspielige Sache für Unternehmen. Es ist in der Regel erstmal ein 1:1 Kontakt und es braucht Zeit einen Influencer für sich zu gewinnen. Diejenigen, die sich einfach pro Post bezahlen lassen, die kann man als seriöses Unternehmen sowieso nicht nutzen. Weiterhin darf man sich von Followerzahlen nicht blenden lassen – echte Interaktion macht einen Influencer aus, nicht die nackte Zahl.

    Interessanter Weise ist Influencer Marketing im Konsumgüterbereicht eher platte Testimonial Kampagne, während im Mittelstand das Gewinnen von Influencern zum Teil nichtmal sichtbar, aber 1.000 mal wirkungsvoller ist.

    Antworten
    1. Tina BauerTina Bauer Artikelautor

      Hallo Pascal,

      Klar, Influencer Marketing ist nicht umsonst. Allerdings auch sehr viel weniger aufwendig und kosteneffektiver als eine klassische Kampagne. Der richtige Influencer spricht auch eine sehr spitze Zielgruppe an, das können normale Ads größtenteils nicht gewährleisten. Auch wenn es ein zeitaufwendiger Spaß ist und die Interaktionsraten eine wichtige Rolle spielen, kann Influencer Marketing ein sehr lohnendes Unterfangen sein.

      Viele Grüße,

      Tina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.