Suchmaschinenmarketing

„Think different“ – Was Apples Werbekampagne uns noch heute lehrt

Anders sein mit Erfolg: Es ist zwar nichts Neues, Alleinstellungsmerkmale zu identifizieren und optimal zu nutzen, aber immens wichtig.

© DOC RABE Media – Fotolia.com

„Think different“ („Denke das Andere“) war der Slogan einer Werbekampagne von Apple, welche im Jahr 1997 gestartet wurde. Das kalifornische Unternehmen konnte sich mit seinen andersartigen und innovativen Produkten auf dem Markt nicht nur behaupten, sondern ihn verändern. Warum das Motto Apples aus den 1990ern auch heute noch jeden etwas angehen sollte, erklärt Trenton Greener, PPC Analyst bei Distilled, auf MOZ.

Lieber mit dem Strom geschwommen

Wolltest du früher auch gerne das haben, was alle anderen schon hatten? Das ist völlig normal, schließlich wolltest du ja nicht dem Trend hinterherlaufen. War es denn wirklich immer nützlich? Nicht unbedingt, aber das musste es auch nicht. Hauptsache du bist dabei gewesen, hast sozusagen zum auserwählten Kreis gehört. Nicht auffallen hieß die Devise.

Jeder kann von Individualität profitieren

Im Laufe der Jahre erkennt man, dass Andersartigkeit viele positve Aspekte mit sich bringt. Doch oftmals beschränkt sich diese Erkenntnis auf den privaten Bereich. Im Berufsleben denken viele, sie dürften bloß nicht aus der Masse herausstechen. Hier gilt: Keine falsche Scheu! Gegen den Strom schwimmen, eigene Ideen realisieren und Andersartigkeit leben sind wichtige Attribute, unabhängig davon, auf welcher Karrierestufe du dich befindest. Schau dir an, was dein Unternehmen, dein Arbeitsbereich oder deine Kunden für spezifische Merkmale aufweisen und nutze dieses Potenzial. In der Fachsprache nennt man dies auch die Unique Selling Proposition (USP) erkennen.

Als Unternehmer Alleinstellungsmerkmale erkennen und nutzen

Unterschiedlich sind wir alle auf eine bestimmte Art und Weise. Als Unternehmer muss man sich allerdings nicht nur von anderen unterscheiden, sondern gleichzeitig auch einen Mehrwert für den Kunden schaffen, welcher wiederum zum Wettbewerbsvorteil wird. Beispiele sind spezielle Produktmerkmale wie eine höhere Leistung, weniger Stromverbrauch, ein geringerer Preis oder auch eine kompetente Fachberatung. Nichts neues, schließlich beschäftigt man sich doch schon meist bei der Gründung bereits damit, dem potentiellen Kunden etwas Spezielles anzubieten – richtig! Doch die USP gilt es nicht nur kurz-, sondern langfristig zum großen Vorteil zu nutzen.

Kopieren geht über studieren

Egal in welcher Branche – gute und erfolgreiche Ideen finden Nachahmer. Google versus Bing ist hier nur ein Beispiel von etlichen. Ob deine Mitbewerber dein Produkt oder deine Dienstleistung dabei selbst kopieren und anschließend verbessern oder sich durch Akquise die nötige Kompetenz dazukaufen – die Möglichkeiten sind durchaus vielfältig. Die Wirtschaftlichkeit anderer Unternehmen ist daher oftmals eine große Gefahr, das Alleinstellungsmerkmal deiner Firma zunichte zu machen. Der Begriff Alleinstellungsmerkmal kann somit in kürzester Zeit verblassen, ja sogar zum Bumerang werden, falls dein Produkt oder deine Dienstleistung im Vergleich mit der Konkurrenz nicht mithalten kann.

Praktische Beispiele – AdWords und weitere Stellschrauben

Der User muss beispielsweise bei der Google-Suche gleich erkennen, was ihm auf der jeweiligen Seite geboten wird. Vor der Entscheidung, ob er die Seite aufruft oder nicht, dürfen so wenig Fragen wie möglich aufkommen. Klare und präzise Überschriften in AdWords helfen bei diesem Prozess und sind entscheidend. Welche Keywords spielen eine große Rolle und wie können diese geschickt mit dem Alleinstellungsmerkmal deines Produkts oder deiner Dienstleistung bei AdWords verbunden werden? Es ist wichtig, sich hier von anderen Unternehmen abzusetzen. Dies gilt nicht nur für Kampagnen bei AdWords: Title Tag, Meta Descriptions sind einfache aber effektive Möglichkeiten zu zeigen, was dein Produkt oder deinen Services von anderen unterscheidet, so dass der potentielle User schnell den Mehrwert der Homepage begreift. Und natürlich: Achtet auf Social Media, denn Facebook und Co. sind authentische und transparente Medien mit breiter Userbasis.

Generell gilt also: Was kann dein Produkt oder deine Dienstleistung aus der Sicht des Kunden, was die Konkurrenz nicht bieten kann? Mindestens eine USP muss klar und deutlich definiert und kommuniziert werden. Wer diese Linie verfolgt und auf Qualität setzt, wird nicht nur auf sich aufmerksam machen, sondern sich auch langfristig mit der richtigen Strategie am Markt etablieren können.

Quelle: MOZ

Über Stefan Stober

Stefan Stober

Seit Beginn seines Studiums der Germanistik und Anglistik arbeitet Stefan Stober im Affiliate und Content Marketing. Seine Fachkompetenzen hat er auch während seines Masterstudiums der North American Studies an der Universität Bonn weiter ausgebaut. Besonders faszinieren Stefan die dynamischen Prozesse im Online Marketing.

Ein Gedanke zu „„Think different“ – Was Apples Werbekampagne uns noch heute lehrt

  1. Markus S.

    „Kopieren geht über Studieren“ ist hier meiner Auffassung nach genau das richtige Credo: Es gibt so viele Dinge, die derzeit erfolgreich funktionieren, die man ohne weiteres Kopieren und Adaptieren könnte – warum also das Rad neu erfinden?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.