Agenturen & Dienstleister

Squared Online: Selbst disruptiv werden und die digitale Zukunft anpacken

Die preisgekrönte E-Learning Plattform Squared Online ist gerade in Deutschland gestartet und will seine Teilnehmer für eine digitale Zukunft rüsten.

© kantver | fotolia.de

© kantver | fotolia.de

Wir befinden uns mitten im Auge der digitalen Transformation. Die Entwicklung trifft dabei nicht eine kleine Gruppe an Unternehmen, sondern greift branchenübergreifend um sich. Zeit sich zu wappnen und die eigene Organisation auf die Zukunft vorzubereiten. Die von Google entwickelte interaktive Lernplattform, Squared Online, vertieft das Wissen um Digital Marketing und stärkt, innerhalb von fünf Modulen, das Bewusstsein für  “Agile Leadership” der Zukunft.

Was ist Squared?

sqaured-online-campus

Anzeige:

Squared Online ist eine Digital-Learning Plattform, die in Zusammenarbeit mit Google entwickelt wurde und von AVADO Learning durchgeführt wird. Der fast ein halbes Jahr dauernde, interaktive Onlinekurs vermittelt Wissen in den miteinander verbundenen Themenbereichen Digital Marketing und Leadership. Die Teilnehmer sollen ein strategisch übergreifendes Grundverständnis sowie inhaltliche Sicherheit für erfolgreiches Handeln in einer disruptiven Welt erhalten. Dabei richtet sich der Kurs laut AVADO an:

  • High Potentials / zukünftige Führungskräfte
  • Manager mit operativer Verantwortung
  • Geschäftsführer und Abteilungsleiter
  • Agenturen und Kunden
  • Career Changer mit Marketing Interesse
  • Absolventen mit Schwerpunkt Marketing

Gleich zu Beginn wird den Teilnehmern vermittelt, dass sie bei Squared Online nicht zu Experten in einer spezifischen Marketingdisziplin heranreifen, sondern lernen, unentdeckte Marketingpotentiale zu nutzen. Die Kursinhalte decken überwiegend Grundlagen ab und erweitern das eigene Wissensspektrum in die Breite. Die dabei abgedeckten Themenbereiche zum Online Marketing sind wie folgt unterteilt:

  • Search
  • Display und Programmatic
  • Social Media
  • Mobile
  • Daten und Insights
  • Trends und Innovationen

Squared Online ist in Großbritannien bereits seit drei Jahren erfolgreich und vor einem Monat in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestartet. Wir sind dabei, und erhalten so exklusive Einblicke in eine etwas andere Art des Lernens – natürlich in der Hoffnung den Kurs erfolgreich mit einem “Google Digital Marketing Zertifikat” abzuschließen.

Auf neuen Pfaden wandern – anders denken

Squared Online will den Teilnehmern binnen fünfeinhalb Monaten neue Konzepte, Technologien und Denkweisen aufzeigen. Der Kurs soll

  • vorhandenes Wissen vertiefen,
  • Fähigkeiten zur virtuellen Zusammenarbeit ausbauen
  • und die Führungskompetenz der “Squares”, wie die Teilnehmer intern genannt werden, stärken.

Ob er halten kann, was er verspricht? Wir loggen uns gespannt zum ersten Mal auf dem virtuellen Campus ein. Von einem sanften Start kann hier jedenfalls nicht die Rede sein. Kaum ist der Teilnehmer zugelassen, gilt es sich erstmal auf der Plattform zurechtzufinden. Aber keine Sorge: In einem ersten Telefonat mit dem Supportteam kurz vor Beginn des Kurses, wird darauf hingewiesen, dass es länger dauert sich mit dem Campus vertraut zu machen. Kaum dass man Squared also das erste Mal betritt und ein wenig überfordert ist, wird einem in einem ersten Vorstellungsvideo aber auch schon klar gemacht, dass der Kurs nur bestanden werden kann, wenn 90 Prozent der Aufgaben jedes Moduls erledigt sind. Zum Glück zählt das eben gesehene Video auch zu den Aufgaben – ein guter Anfang, so kann es weitergehen.

module

Die Einführung sowie die ersten zwei Module. 90 Prozent der Aufgaben müssen wenigstens erfüllt werden, um bestehen zu können. © Squared Online

So geht es anschließend auch weiter. Wir befinden uns im Einführungsmodulnamens “Erste Schritte”. Auch hier gilt: 90 Prozent reichen für den Abschluss. Man lernt Grundlegendes zum Kurs und muss erste Fragen á la “Was ist digitales Marketing” in einem Forum beantworten. Als Grundlage dient meist ein vorgegebener Artikel, die Teilnehmer dürfen (und sollen) aber auf jede Quelle zurückgreifen, die ihnen lieb ist.

Modul 1: Disruption im Schnelldurchlauf

squared-campus

Mit dem System annähernd vertraut, startet der Teilnehmer dann in das erste Modul, in dem man direkt auf den Punkt kommt. Neues Wissen folgt Schlag auf Schlag, einige der Aufgaben haben es in sich. Wer seine gesamte Aufmerksamkeit dem Kurs widmen kann, kann alles Neue wie ein Schwamm aufsaugen. Die erste Live-Class ist noch einfach,  hier geht es um die Begriffsbestimmung “Disruption” und das Digital Marketing im Allgemeinen. Die folgenden Aufgaben sind für Einsteiger schon etwas anspruchsvoller und Vorkenntnisse sind von Vorteil: Hier wird im Schnelldurchlauf abgehandelt, wie sich Marken mit der Zeit entwickeln, was Customer Touchpoints und Momente der Entscheidung sind. Darauf aufbauend soll eine eigene Idee entwickelt und ein erstes Nutzenversprechen erstellt werden. Das abgefragte Wissen baut immer auf dem zuvor Gelernten auf, wer hier nicht aufpasst, muss das Lernmaterial wiederholt ansehen oder sich mithilfe externer Quellen “durchschummeln”.

Weiter geht’s mit dem äußerst spannenden Teil zum Thema Leadership, in dem die Teilnehmer ebenfalls mit dem weiteren Vorgehen vertraut gemacht werden. Denn jetzt folgt die Einteilung in Gruppen für das kursbegleitende Projekt in Modul 2. Haben wir eben noch gelernt, als Führungskräfte disruptiv zu denken und Disruption proaktiv zu fördern – sprich: dynamischer in unserer Arbeitsweise zu werden, weltweite Teams auf allen Kontinenten zu führen und dabei als digitale Nomaden zu agieren – dürfen wir dies nun in der Praxis anwenden. Unsere Gruppe besteht aus sieben Mitgliedern, die sich vorher nicht kannten und sich von jetzt auf gleich mehrfach die Woche per (Video-)Chat treffen, um eine disruptive, digitale Geschäftsidee auszuarbeiten. Diese muss am Ende des 2. Moduls einen realitätsnahen Pitch bestehen, um die Gruppe erfolgreich abschließen zu lassen.

Hochmotiviert: Nur noch schnell das nächste Kapitel

Die Lernkurve bei Squared Online ist relativ steil. Das liegt mitunter daran, dass der Teilnehmer durch das Punktesystem hochmotiviert ist, die Modul-Aufgaben zu erfüllen. Das ähnelt dem Verhalten, wenn du ein gutes Buch liest, das du nicht aus der Hand legen möchtest. Nur noch schnell das nächste Kapitel. Das zudem in den Live-Classes und Videos vermittelte Wissen ist hochkomprimiert, aber dennoch zumeist verständlich. Absolute Marketing Newbies dürften hier allerdings manchmal ihre Schwierigkeiten haben, mitzukommen. Für Menschen mit Vollzeit-, eventuell einem Nebenjob und Hobbies ist Squared Online definitiv eine Herausforderung. Der Kurs ist mit ca. 6-8 Stunden die Woche recht zeit- sowie lernintensiv, hat dafür aber auch Einiges zu bieten: Das bereits vorhandene Marketingwissen wird sortiert und solide ausgebaut, der Leadership-Bereich ist höchst spannend und Squared gelingt es, beide Thematiken im Praxis-Projekt optimal miteinander zu verbinden. Zusätzlicher Bonus: Wer zuvor kein gutes Zeitmanagement sein eigenen nennen konnte, wird hier dazu gezwungen, seine Zeit optimal einzuteilen.

Das zweite Modul ist bereits in vollem Gange, das Projekt kommt in Fahrt und wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Sollte dein Interesse am interaktiven Lernen geweckt sein und möchtest du dein Wissen in den Bereichen Digital Marketing sowie Digital Leadership vertiefen, findest du hier weitere Informationen.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *