Social Media Marketing

SEO auf Facebook: 7 Tipps für das Community-Management

Die Graph Search bietet Unternehmen neue Chancen. Hier 7 Tipps zur Optimierung deines Facebook-Auftritts für die kommenden Änderungen.

Die Anfang diesen Jahres vorgestellte Facebook Graph Search bietet Mitgliedern des sozialen Netzwerks die Möglichkeit, Suchergebnisse nach Facetten einzugrenzen und so schneller und einfacher an ihr Ziel zu kommen. Bis jetzt liegt die Graph Search noch in einer Betaversion vor und kann nur über auf Englisch eingestellte Profile und die Einreihung in eine Warteliste getestet werden.

Die neue Suchfunktion bietet nicht nur Nutzern einen Mehrwert, die nach „Restaurants in London, die meine Freunde besucht haben“ oder „Personen, die gerne Fahrrad fahren und aus meiner Heimatstadt kommen“ suchen. Unternehmen wie etwa ein durch obige Suchanfrage abgedecktes Restaurant bekommen die Chance, öfter von potentiellen Kunden gefunden zu werden.

Für die Platzierung in den Suchergebnissen entscheiden dabei andere Schlüsselfaktoren als bei Suchmaschinen wie Google und Bing. Für das soziale Netzwerk zählen vor allem die Größe der Community, die Kategorisierung der Fanpage und die Interaktionsrate mit dem Publikum.

Ben Moehlenhoff, Head of Social Media bei der Agentur eprofessional teilt dazu 7 Tipps für ein professionelles Community-Management und die dadurch resultierende Steigerung im Ranking:

  1. Kategorisierung: Je genauer und detaillierter die Beschreibung des eigenen Unternehmens, desto mehr hilft sie bei der gezielten Suche. Die Fanpage muss je nach Ausrichtung passend kategorisiert werden. Online-Händler etwa sollten ihren Shop nicht als „Lokales Geschäft“ eintragen.
  2. Datenmenge: Für das Ranking sehr wichtig ist ein kontinuierlicher Informationsfluss.
  3. Lokaler Bezug: Durch Check-Ins über Facebook Places oder die Markierung in Beiträgen gewinnen Interaktionen einen lokalen Bezug, was den Ortsparameter der Suche beeinflusst. Hier hilft es, die Fans zu solchen Markierungen zu animieren.
  4. Bing-SEO: Neben dem wachsenden Anteil am gesamten Suchmaschinenmarkt liefert die Graph Search einen weiteren Grund, sich verstärkt mit der Suchmaschine von Microsoft auseinanderzusetzen: Bing-Resultate ergänzen die Ergebnisse der Graph Search.
  5. Bilder:  Erzeuge Fotomarkierungen in der Timeline, indem du selbst Markierungen vornimmst oder deine Fans dazu aufforderst.
  6. Erweitertes Netzwerk: Interagiere nicht nur mit deinen Fans, sondern auch deren Freunden.
  7. Sichtbarkeit: Mache auch außerhalb deiner Community auf dich aufmerksam, etwa indem du Facebook Ads einsetzt.

Ein Gedanke zu „SEO auf Facebook: 7 Tipps für das Community-Management

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.