Display Advertising

ReTargeter: Targeting anhand von E-Mail-Adressen

In Deutschland würde das US-amerikanische Start-up wohl mit dem Datenschutz Probleme kriegen. In den USA anscheinend nicht.

ReTargeter-Logo

Bei der wichtigen Frage, wie Werbetreibende an ihre Kunden rankommen, bietet ReTargeter jetzt eine neue, interessante Möglichkeit. Techcrunch berichtet darüber.

Wie Arjun Dev Arora, Gründer und CEO von ReTargeter, erklärt, gibt es einige Parallelen zum Custom-Audience- Ads-Programm, das Facebook vor einigen Monaten vorgstellt hat. Der Unterschied sei, dass ReTargeter sich aufs Display Advertising im gesamten Netz konzentriere. Unternehmen können dabei ihre E-Mail- und sonstige Adressen-Listen hochladen. ReTargeter versucht dann, diese Listen mit einer Datenbank abzugleichen. Danach sollen die User online gefunden werden, um dann bestimmten Bereichen zugeordnet zu werden. Via Cookies wird dann Targeting vorgenommen, um dann spezielle Anzeigen zu platzieren.

Mithilfe dieses Ansatzes könnten Unternehmen auch die Kunden erreichen, die zwar ihre Kontaktdaten mitgeteilt, aber noch nicht eingekauft haben.

Arora gibt ein Beispiel: Eine Fluglinie hat zehn Millionen E-Mail-Adressen. Fünf Millionen gehören solchen Kunden, die regelmäßig reisen, die anderen fünf Millionen solchen die kaum fliegen. ReTargeter könnte dabei helfen, der letztgenannten Gruppe Anzeigen zu präsentieren, um sie z. B. zum Einstieg in ein “Frequent-Flier”-Programm zu gewinnen.

Ein weiteres Beispiel, das ReTargeter für BustedTees vorgenommen hat: So konnte der T-Shirt-Hersteller Kunden aus der E-Mail-Datenbank, die längere Zeit keinen Einkauf getätigt, die Website besucht oder eine E-Mail von BustedTees gelesen hatten, Anzeigen, die anhand von Targeting erstellt wurden, präsentieren. Die Kampagne lief einen Monat lang und brachte 447.180 Impressions, es gab 195 Conversions, der durchschnittliche Bestellwert lag bei 40 Dollar. Der ROI lag somit bei 390 Prozent.

In Deutschland dürfte die Idee von ReTargeter wegen des Datenschutzes nur schwer umzusetzen sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.