Social Media Marketing

Neu bei LinkedIn: Werbeanzeigen auf Mobile-Geräten

LinkedIn baut das Advertising-Geschäft aus: Mobile-User kriegen jetzt Werbeanzeigen zu Gesicht.

LinkedIn-Logo

LinkedIn finanziert sich bislang nur zu einem Viertel aus Werbung. Der Rest der Einnahmen geht auf das Konto von Daten, die an Headhunter und Unternehmen verkauft werden. Nichtsdestotrotz hat LinkedIn die Zahl seiner Werbekunden seit 2011 verdoppeln können. Wie Reuters jetzt berichtet, wird das Social Network Smartphone-Nutzern Werbeanzeigen präsentieren – vorerst noch in einer Testphase. Im Zuge dieser Neuerung bekam die ganze LinkedIn-App ein Update.

Der Schritt ist nachvollziehbar. Angeblich findet bereits ein Drittel des LinkedIn-Traffics über Mobile statt – ein Jahr zuvor lag der Anteil noch bei 15 Prozent. Angedacht ist, die Werbeanzeigen innerhalb des Newsstreams zu platzieren. Das gab zumindest Unternehmenssprecherin Julie Inouye  bekannt. Außerdem sollen die Anzeigen in puncto Targeting auf die Interessen der User ausgerichtet sein.

Im Zuge des App-Updates wurde zudem der Schwerpunkt auf Interaktivität gesetzt. Es soll Usern leichter gemacht werden, „Likes“ zu vergeben und Kommentare zu posten. In einem Video zeigt LinkedIn, wie eine Frau das Social Network via Mobilegerät nutzt.

Es ist schon auffällig, wie LinkedIn sich in der Vergangenheit entwickelt hat. War es zunächst nicht viel mehr als ein Ort, an dem User ihre Lebensläufe hinterlegen konnten, so hat sich LinkedIn mehr und mehr zu einem vollwertigen Social Network gemausert. Das jüngste Update passt in diese Entwicklungsphase gut hinein. Die 200 Millionen User, die LinkedIn aktuell angeblich vorweisen kann, werden sicher gespannt sein, was für Neuerungen in den nächsten Jahren noch dazukommen.

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.