Mobile Marketing

M-Commerce: Black Friday schlägt in Europa stärker ein als in den USA

Der M-Commerce profitiert hierzulande mehr vom Aktionstag als in Übersee. In Deutschland konnten 75 Prozent mehr Umsätze in Apps generiert werden.

© Pexels - Ivan, CC0

In den vergangenen Jahren etablierte sich der Black Friday auch im europäischen Markt. Der Aktionstag kurbelt den deutschen M-Commerce in Apps mittlerweile sogar mehr an als in den USA. Das beweist eine umfassende Analyse der Umsätze, die In-App am 24. November erwirtschaftet wurden.

Europäische Nutzer setzen am Black Friday auf die Apps der Händler

Black Friday gilt in den USA als der Startschuss des Weihnachtsgeschäfts, wurde jedoch mit der Zeit auch von vielen Unternehmen in Europa adaptiert. Während in Nordamerika der Fokus scheinbar immer noch auf dem stationären Einzelhandel liegt, sehen sich hierzulande insbesondere Online-Händler einer extrem erhöhten Kaufbereitschaft der Kunden gegenüber. Das betrifft vor allem die Apps der Retailer und liegt nicht zuletzt daran, dass sich der M-Commerce zunehmend vom Browser dorthin verlagert.

Adjust, ein Startup aus dem Analytics und Mobile Attribution Sektor, nahm die Umsätze von 16.000 E-Commerce-Apps am diesjährigen Black Friday weltweit unter die Lupe. Darunter befand sich eine breite Palette von Retailern wie Amazon & Co.

mobile-e-commerce-apps-umsatz-black-friday-2016

M-Commerce: Die Umsatz-Steigerung der Retailer am Black Friday nach Nationen, Quelle: Adjust

In Deutschland wurden demzufolge am Aktionstag 75,6 Prozent mehr Einnahmen generiert als an einem durchschnittlichen Freitag im November. Ähnliche Werte ergaben sich für Frankreich (74,7 Prozent) und die Schweiz (73,9 Prozent). Spitzenreiter in Europa ist Norwegen mit einer 142-prozentigen Steigerung. Auch Polen weist ein Wachstum von 204 Prozent für den Black Friday auf. Die USA als Erfinder der Konsumschlacht konnten hingegen lediglich auf ein Umsatzwachstum von knapp 50 Prozent zurückblicken.

Diese Entwicklung untermauert die Bedeutung, die den Apps der Händler inzwischen zukommt. Zalando verkündete im Rahmen der Studie, dass die Verkäufe am Black Friday sogar „ausschließlich im deutschsprachigen Raum zu signifikantem Erfolg führten“.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien, Conversion Optimierung und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.