Social

Wie eine Low-Budget Tierheim-Werbung Millionen Menschen entzückt

Eine Kamera, ein lustiger Kerl als Hauptdarsteller, 30 Minuten Drehzeit und fertig ist die Tierheimwerbung, die Millionen Views erzeugt.

© Furkids Animal Rescue and Shelters, Screenshot von YouTube

Video Advertising befindet sich derzeit auf dem aufstrebenden Ast. Davon hat scheinbar auch das Tierheim Furkids, mit Sitz in Atlanta, Georgia, Wind bekommen und kurzerhand eine eigene Video Ad gedreht, um den Absatz zu erhöhen. Und dieses Low-Budget-Video ist derart lustig, dass es inzwischen Millionen Menschen weltweit gesehen haben.

“You want a black cat? We got the blackest cats you’ve ever seen! It’s like midnight inside a coffin!”

Es ist die Woche der viralen Video Ads. Das Video “Kitty Commercial” des Tierheims “Furkids” sticht dabei jedoch heraus, denn es lässt an Professionalität schlichtweg alles vermissen. Dennoch ist es, nachdem es von einem User auf Reddit gepostet wurde, viral gegangen und das aus gutem Grund. Das Video ist Low-Budget und wurde in nur 30 Minuten abgedreht. Der Hauptdarsteller, namens Paul Preston, feilbietet die Katzen in dem Video, als wäre er ein professioneller Autoverkäufer. Dabei ist er weder das, noch ein ausgebildeter Schaupieler. Preston lebt ebenfalls in Atlanta und führt eine Grundstücks- und Immobilienverwaltung – er ist nur zufällig so ein lustiger Kerl. Das Video bietet eine Lachgarantie, denn nicht nur, dass Preston dabei so urkomisch rüberkommt, es ist auch ziemlich sympathisch, dass die Videofrau ständig selbst lachen muss. Die Sprüche Prestons sowie auch seine Schauspielleistung sind beinah unschlagbar.

Das Video ist dabei mit einer handelsüblichen Kamera oder einem Smartphone aufgenommen worden. Dass der Clip nicht absichtlich auf Low-Budget getrimmt worden ist, ist kaum zu glauben. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde das Video auf YouTube über 2,5 Millionen mal angesehen.

Gutes Content Marketing braucht keine Millionen-Budgets

Das Tierheim stellt mit Kitty Commercial unter Beweis, dass es bei einer extrem guten Anzeige nicht auf die Technik ankommt und keine Budgets in sechs- oder siebenstelligen Höhen bereitgestellt werden müssen.

Auch sonst kann sich das Content Marketing von Furkids sehen lassen. Aktuell verzeichnet das Tierheim allein auf Facebook knapp 29.000 Fans, auf Instagram sind es 7.500 Follower. Für ein einzelnes Tierheim sind das durchaus ansehnliche Zahlen. Auch das Engagement ist durchweg hoch. Von der Social Media Strategie des Vereins können sich andere in jedem Fall eine Scheibe abschneiden.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.