Social Media Marketing

LinkedIn: Guide zur Durchführung von Live Events veröffentlicht

LinkedIn veröffentlichte kürzlich Tipps zu der Durchführung von LinkedIn Live und LinkedIn Events. Besonders in Zeiten der Coronakrise können diese eine wertvolle Möglichkeit sein, um mit dem eigenen Netzwerk in Kontakt zu treten.

© Greg Bulla - Unsplash

Die Business-Plattform LinkedIn arbeitet verstärkt daran, sich auch als Plattform für Live Events und Streaming zu etablieren. Gerade zu Zeiten der Coronakrise promotet das Netzwerk Online Events über die eigene Plattform. Zunächst wurde die Verwendung eines Broadcast Links getestet, der über den Feed geteilt werden kann. Vor Kurzem wurde außerdem das Hosting eines Live Events bei Pages ermöglicht. Nun veröffentlichte LinkedIn einen neuen Guide, der durch die Nutzung und Durchführung eines Events oder Live Streamings führen soll.

Tipps zum Hosting eines Live Events

LinkedIn selbst gibt an, dass im Guide die folgenden Inhalte vermittelt werden:

  • Wie ein virtuelles Event auf LinkedIn erstellt wird
  • Wie die Zielgruppe eingeladen werden kann
  • Was im Vorweg und im Nachgang des Events beachtet werden muss
  • Learnings der bereits durchgeführten Events von anderen Unternehmen

Social Media Today teilt einige Grafiken des Virtual Events Playbooks. So erklärt LinkedIn zunächst den Unterschied zwischen LinkedIn Live und LinkedIn Events und wann sich welches Format anbietet.

© LinkedIn

Anders als beispielsweise bei Instagram kann auf LinkedIn nicht jeder einfach live gehen. Nur einige Pages sind für das Format freigeschaltet. Es gibt keine bestimmten Voraussetzungen, die hierfür erfüllt werden müssen, jedoch gibt LinkedIn an, dass Profile mit einer aktiven Community und über 1.000 Followern am ehesten freigeschaltet werden. User können sich für die Freigabe bewerben.

Ist die Seite für ein Live Event freigegeben, stellt sich weiterhin die Frage, welche Inhalte dieses teilen soll. Auch hier liefert das neue LinkedIn Playbook wertvolle Tipps.

LinkedIn events guide
© LinkedIn

Hier muss jedes Unternehmen und jede Marke selbst wissen, welches Ziel verfolgt werden soll und welche Inhalte dementsprechend zur eigenen Marke passen. Praktische Tipps gibt das Business-Netzwerk auch zu den einzelnen Phasen der Planung eines Live Events. So kann im Vorwege zum Beispiel ein Einladungspost verfasst werden, der über das Organic Post Targeting einer ausgewählten Zielgruppe angezeigt wird.

LinkedIn events guide
© LinkedIn

LinkedIn Stories werden als Format weiter ausgerollt

Der Fokus auf Live Events ist nicht die einzige Neuigkeit bei LinkedIn. Nachdem LinkedIn Stories zu Beginn des Jahres angekündigt worden waren und im Mai für erste Nutzer ausgerollt wurden, erweitert LinkedIn nun das Feature. User in Brasilien, den Niederlanden, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Australien können LinkedIn Stories ab sofort nutzen.

Viele User sind noch nicht überzeugt, dass das Format, das man von Snapchat oder Instagram kennt, auf die professionelle Plattform passt. Doch gerade jüngere User interagieren gerne mit den kurzlebigen Inhalten. Um also Engagement und Reichweite zu erhöhen, ist es durchaus nachvollziehbar, dass LinkedIn auch auf Stories setzt. Mit dem langsamen Roll-out, bei dem Stories nach und nach für die verschiedenen Regionen freigeschaltet werden, scheint LinkedIn testen zu wollen, wie die Nutzergruppen der verschiedenen Märkte das Feature aufnehmen. Wann es im deutschsprachigen Raum ausgerollt wird, steht noch nicht fest.


Digital Experience Platform Wieso eine gute Omnichannel-Strategie für Unternehmen heute essentiell ist und wie du diese effektiv planst – jetzt lesen!

Jetzt kostenlos herunterladen


Über Aniko Milz

Aniko Milz

Aniko hat Digitale Medien an der Leuphana Universität studiert und ist Anfang 2019 als Redakteurin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.