Display Advertising

Kreative Pre-Roll Ads zeigen Nutzern den Geldwert der verbrauchten Daten

Pre-Roll Ads können die Nutzer nerven, aber manchmal liefern sie Mehrwert. Besonders, wenn sie finanzielle Optimierung unmittelbar darlegen.

Pre Roll Ads von Xfinity Mobile, © Xfinity Mobile, Goodby Silverstein & Partners

Der Kabel- und Internetanbieter Xfinity hat in Kooperation mit einer Werbeagentur ganz besondere Pre-Roll Ads kreiert. Dabei werden die Ads zu Preisangaben, die in realen Dollar und Cents anzeigen, welchen Preis der Nutzer für den Datenverbrauch des Videos, das er im Begriff ist zu sehen, zahlen muss.

Xfinitys Pre-Roll Optimierung

Dank der neuen Werbevideos, die von Goodby Silverstein & Partners für das Tochterunternehmen von Comcast erstellt wurden, können die Nutzer den Pre-Roll Ads vielleicht etwas abgewinnen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mit der betreffenden Werbung möchte Xfinity Kunden werben, mit der Aussicht, dass diese sparen können, wenn ihre Datennutzung über diesen Anbieter läuft.

Dazu wurde die kreative und innovative Werbung gestaltet. Das berichtet auch Ad Ages Ann-Christine Diaz. Demnach liege der Vorteil für die potentiellen Kunden Xfinitys darin, dass der Anbieter sie mit Millionen von 4G LTE WiFi HotSpots in den USA verbinden könne – was zu deutlich weniger Kosten für den mobilen Datenverbrauch führen soll. Und um zu demonstrieren, wie diese Kosten ohne Xfinity aussehen, stehen die Pre-Rolls bereit. Sie zeigen in sechs Sekunden, was das folgende Video bei YouTube den Rezipienten in tatsächlicher Währung, die vom Datenverbrauch ausgehend errechnet wird, kostet. Für diese Konzeption hat sich die Werbeagentur mit YouTube beraten. Dann wurden beliebte Genrevideos wie How-tos oder Musikvideos und Filmtrailer in Bezug auf Länge und den vermutlichen Datenverbrauch in der Rezeption untersucht. Davon ausgehend sind dann die Werte in die Ads eingeflossen. Und die führen dem Viewer dann konkret vor Augen, wie das Geld im Einklang mit den Daten verbraucht wird.

Eine clevere Art des Marketing. Auch wenn die Zahlen nur Richtwerte sind, könnten einige der Nutzer schon ins Grübeln kommen, ob sie nicht doch wechseln möchten. Denn auf Sparmöglichkeiten lassen sich die Nutzer bei der zunehmenden Relevanz von gutem und günstigem Zugriff auf Datenvolumina gern ein. Vielleicht inspirieren diese Pre-Roll Ads aber auch andere Werbetreibende. Immerhin wirkt die Werbung doch wie eine Herausforderung an andere Anbieter. Es ist gut zu sehen, wie die sonst so undankbaren Pre-Rolls hier in Szene gesetzt werden.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.