Suchmaschinenmarketing

Klicks in Suchergebnissen: Wer sind die die Top Five?

Jeder fünfte Klick auf ein Suchergebnis führt entweder zu Facebook, YouTube, Wikipedia, Amazon oder Yahoo. Das ist das Ergebnis einer Studie.

Amazon-Logo

Naja, so richtig überraschend ist das nicht: Rund 20 Prozent aller Klicks in Suchergebnissen führen zu Facebook, YouTube, Wikpedia, Yahoo oder Amazon. Das ist das Ergebnis des Digital Marketer Reports von Experian Marketing Services.  Laut diesem entfallen genau 20,07 Prozent aller Klicks in Suchergebnissen innerhalb US-amerikanischer Suchmaschinen auf die erwähnten Seiten. Das Ergebnis ist aktuell: Der untersuchte Zeitraum ist das vierte Quartal des vergangenen Jahres.

Facebook schießt bei den Top Five noch den Vogel ab: Mit 8,5 Prozent der Klicks liegt das Social Network vorn. YouTube kommt auf ein Ergebnis von 5,6 Prozent, Yahoo! und Wikipedia liegen bei 2,6 bzw. 2,0 Prozent. Amazon kommt als Fünfter noch auf 1,4 Prozent.

Ein weiteres Ergebnis: Die Top 500 der Websites verzeichnen fast 50 Prozent aller Klicks in Suchergebnissen. Und bei den Top 10.000 sind es bereits 75 Prozent.

search-clicks-1

Und wie sieht es bei den “Paid Clicks” aus? Der Unterschied ist nicht allzu groß: Laut Experian verzeichnen die Top Ten der Websites rund 16 Prozent der Paid-Search-Klicks. Die Top 500 kommen demnach auf knapp 56 Prozent.

Amazon liegt bei den Seiten, die den meisten Traffic von Paid-Search-Klicks bekommen, ganz vorn. Der Anteil des Online-Händlers liegt bei rund 4,2 Prozent. Ebay (3,5 Prozent) sichert sich knapp dahinter den zweiten Rang. Es folgen eHow, BestBuy und Yahoo! Shopping.

paid-search-clicks-1

(Screenshots von searchengineland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.