Content Marketing

Schon wieder keine gute Headline? – Dieser A-Z Guide verspricht Abhilfe

Es ist nicht einfach klickstarke Überschriften für den eigenen Content zu finden. Doch dieses Alphabet kann deine Arbeit erleichtern und als Ratgeber dienen.

© Jon Tyson - Unsplash

Content Marketer stehen tagtäglich vor dem selben Problem: Wie finde ich die perfekte Überschrift über meine Inhalte? Und zugegeben, die Frage ist berechtigt. Wer seriös sein möchte, muss von Clickbait à la BILD-Zeitung absehen. Doch schnöde Beschreibungen locken ebenfalls niemanden. Es gilt das richtige Maß zu finden. Deine Headline muss Aufmerksamkeit erregen, sollte aber gleichzeitig nicht übertrieben sein, lügen oder komplett in Caps Lock verfasst sein. Doch Hilfe naht: Autor Berry Feldman hat einen A-bis-Z Guide beim Content Marketing Institute zusammengestellt, der dir beim verfassen deiner Headlines helfen kann.

Die wichtigsten Punkte im Überblick

Im Detail kannst du das A bis Z zur perfekten Headline in der unten beigefügten Infografik nachlesen. Doch zunächst möchten wir auf die wichtigsten Punkte etwas genauer eingehen:

E wie Emotion

Emotionen bewegen Menschen. Dementsprechend ist auch eine emotionale Headline der perfekte Angelköder. Dabei muss es nicht nur tragisch zugehen: alle Emotionen der Audience können angesprochen werden. Witzige Headlines werden ebenfalls gern geklickt, besonders wenn sie auf Sarkasmus oder Ironie basieren. Aber auch Wut kann getriggert werden, wenn es um ein besonders schwerwiegendes Thema geht.

F wie Facts

Auch Fakten machen eine gute Überschrift aus, denn sie soll etwas über den Content erzählen. Die klassischen Clickbait Headlines wie „Kein Witz! Dieses Video wird dir die Sprache verschlagen!“ sagen nichts über den Inhalt aus. Der einzige Informationswert fürs Publikum ist, dass es sich um ein Video handelt, in dem – eventuell – etwas Außergewöhnliches passiert. Lass also den Clickbait bleiben und sag den Leuten, was sie erwartet.

H wie Help

Die Menschen scheinen süchtig nach Ratgebern zu sein, die ihnen durchs Leben helfen. Deshalb solltest du auch, wenn möglich, Hilfe in deinen Headlines suggerieren. Lass die Leser wissen, was es ihnen bringt deinen Content anzusehen. Lifehack ist in diesem Sinne ein gutes Stichwort, das gern geklickt wird, ebenso wie Optimierung oder Zeitersparnis (abhängig von deiner Branche natürlich).

K wie Keywords

Und wo wir schon beim Thema Stichworte sind: Die richtigen Keywords lassen deine Headlines attraktiver wirken. Außerdem erreicht dein Content bei der Google-Suche so eher deine Zielgruppe, die meist nach bestimmten Worten oder Wortgruppen sucht. Versuche also ein bestimmtes Thema in deiner Headline zu benennen, wie New Work, Self-Improvement, Social Media Marketing, Content Marketing … Die Keywords hängen natürlich davon ab, welche Art von Inhalten du postest.

L wie Lists

Abgesehen von Ratgebern scheinen die Leute ebenfalls Übersichtlichkeit zu lieben. Listicles sind darum beliebt und klickstark. Wenn du also eine Liste darüber postest, wie ein bestimmtes Ziel erreicht werden kann, oder einfach ein Ranking, benenne dies in deiner Headline. Beispiele dafür sind: „Die 10 größten/stärksten/einflussreichsten …“ oder „In 5 Schritten zum …“.

O wie Opinion

Wird eine Meinung in einer Überschrift vertreten, ist sie reizvoll für zwei Parteien: Zum einen die Anhänger dieser Ansicht, die sich bestätigt fühlen, und zum anderen die Gegner, die provoziert werden und sich ein Bild von den Argumenten der Gegenseite machen wollen. Deine Headline kann also auch ein eigenes Statement sein, beziehungsweise das eines Experten.

T wie Teaser

Nicht falsch verstehen: In deiner Headline etwas anzudeuten beziehungsweise anzuteasern ist völlig okay und weckt die Neugier deiner Zielgruppe. Es sollte sich nur in einem gewissen Rahmen halten und eben nicht dem nervigen Clickbait ähneln, der bereits weiter oben beschrieben wurde. Um ein aktuelles Beispiel aus unserer Redaktion zu nennen: „Wie der Girls‘ Day die Berufswelt verändert“. Die Überschrift drückt klar aus, worum es geht, ist aber durch die Verwendung des Wörtchens „wie“ auch ein Teaser.


sea-analyse

 

Künstliche Intelligenz ist in unserem Alltag angekommen. Die Big Player des Digitalkosmos setzen bereits verstärkt auf KI und stärken damit ihre Kundenbeziehungen sowie Umsätze. Das Whitepaper von Quantcast in Zusammenarbeit mit Forbes Insights liefert auf Basis einer umfangreichen Studie Handlungsansätze für Marken, die ihr volles Wachtsumspotential nutzen wollen. 

Whitepaper jetzt downloaden


Das Alphabet für die perfekte Headline

Nun endlich zu Feldmans Infografik. Schau sie dir an, verinnerliche die einzelnen Punkte und überlege, wie du anhand dessen deine Headlines optimieren kannst. Hilfreich kann außerdem sein noch einmal auf deinen Content zurückzublicken und zu analysieren, unter welchen Arten von Überschriften du besonders viele Klicks und ein hohes Engagement generieren konntest. Dass diese Grafik nicht in jedem Kontext und für alle Überschriften die perfekte Lösung oder den unbedingt richtigen Ansatz liefert, versteht sich. Kreativität, eine Kenntnis deiner Leserschaft und das Gespür für die richtigen Wörtern bleiben wichtige Faktoren für eine starke Headline. Und darüber hinaus darf der eigentliche Inhalte natürlich nicht vernachlässigt werden; das fängt schon beim Auszug an.

Über Michelle Winner

Michelle Winner

Nachdem Michelle Winner Erfahrungen in einer Lokalzeitung und im Eventbereich gesammelt hat, unterstützt sie nun seit 2017 die Redaktion und schreibt für das OnlineMarketing.de Karrieremagazin über Themen rund um den Büroalltag.

Ein Gedanke zu „Schon wieder keine gute Headline? – Dieser A-Z Guide verspricht Abhilfe

  1. Holger

    In die Überschrift sollte genug Zeit investiert werden. Aber ob letztendlich die Version, für welche man sich entscheidet die meisten Interaktionen erzielt, weiß niemand vorher.

    Das lässt sich aber vorher herausfinden, welche Version der Überschrift bei den Nutzer die höchste Aufmerksamkeit erzeugt.

    Genau dazu habe ich kürzlich eine Anleitung geschrieben:
    https://holgerfreier.de/facebook-anzeigen-perfekte-ueberschrift/

    wenn Link nicht erlaubt, dann halt einfach Kommentar löschen :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.