E-Commerce

Infografik: So behaupten sich deutsche Supermärkte in Social & Search

Wie sind deutsche Supermärkte und Discounter online aufgestellt? Was erwarten Kunden von den Marken im Netz? Diese Infografik verrät es.

© Flickr / Thomas Schlosser, CC BY 2.0

Eine aktuelle Studie gestattet interessante Einblicke in die Online-Bemühungen deutscher Supermärkte und Discounter. Dem wird vor allem die Nachfrage auf Verbraucherseite gegenübergestellt. Die daraus entstandene Infografik fasst die Ergebnisse übersichtlich zusammen.

Online-Analyse deutscher Supermärkte und Discounter mit Blick auf Angebot und Nachfrage

Der Lebensmittelhandel drängt in die Online-Welt. Amazon Fresh steht bereits in den Startlöchern und soll schon bald in Deutschland gelauncht werden. Doch wie sind die hiesigen Supermärkte online aufgestellt und was erwarten die Nutzer von ihnen? Diesen Fragen geht eine Studie von SEMrush in Kooperation mit Brandwatch auf den Grund.

Die untersuchten Marken auf einen Blick, © SEMrush

Der SEO-Experte liefert eine Google-Analyse und konzentriert sich dabei auf die Top 100 Anfragen nach dem Suchvolumen. Brandwatch hilft mit seiner Expertise in Social und wertet die Erwähnungen der Discounter auf Twitter, Facebook, Instagram sowie weiteren Plattformen und diversen Seiten aus. Untersucht wurden Edeka, Kaufland, Lidl, Marktkauf, Norma, Aldi, Penny, Real, Rewe und Tegut. Somit deckt die Analyse den Status quo der Märkte mit vorhandem Online-Shop sowie das Potential derjenigen ohne auf. Der Untersuchungszeitraum umfasst den 2. November 2016 bis zum 5. Januar 2017, also auch die für Marken spannende Weihnachtszeit.

Im Folgenden möchten wir auf einige grundsätzliche Erkenntnisse aus der Studie hinweisen.

Wonach suchen die Deutschen in Verbindung mit den Marken?

Die Suchanfragen deutscher User in Verbindung mit Supermärkten und Discountern offenbaren ein großes Interesse an Angeboten (40 Prozent der Anfragen). Daneben sind insbesondere gezielte Nachforschungen zu Filialen und Zusatzservices festzustellen. Die Kombination von Marke und Online-Shop oder verwandten Begriffen bestimmt immerhin noch jede 10. Suche. LIDL dominiert hierbei die Suche in Kombination mit dem Keyword „Online“. REWE und Real befinden sich weit abgeschlagen auf dem zweiten sowie dritten Platz. Laut der Analyse könnte vor allem Aldi (Platz 4) mit einem Online-Shop gut punkten.

Aufschlüsselung der in der Studie verwendeten Kategorien, © SEMrush

Interessanterweise besteht eine hohe Nachfrage aufseiten der User an Reiseangeboten der untersuchten Marken. Gut jede vierte Suche im Service-Bereich dreht sich um die Urlaubsplanung. Erst danach folgen Mobilfunk und Rezepte. Die Werte sind für Märkte mit und ohne Online-Shop etwa gleich, wobei bei letzterem Reisen mit einem Drittel noch weiter in den Vordergrund rücken.

Die Social-Performance der Supermärkte in Deutschland

In Social Media ist wiederum LIDL vor REWE und Aldi erfolgreich. Das ist höchstwahrscheinlich auf das aufsehenerregende Social Media Marketing des Unternehmens und deren Brandingkampagnen zurückzuführen. Diesmal knapp dahinter: REWE. Eine Überraschung ergibt sich mit Blick auf Edeka. Die Marke scheint in den Sozialen Medien gerade zu Weihnachten sehr präsent, wurde aber laut der Analyse deutlich seltener erwähnt als die Konkurrenz.

In Hinsicht auf den Social Content ist allerdings noch reichlich Luft nach oben. Lediglich Gewinnspiele werden stark nachgefragt und auch von den Märkten bedient. Die User interessieren darüber hinaus allerdings vor allem für Angebote und weniger für Rezepte. Hier klafft eine deutliche Lücke zwischen Wunsch- und Ist-Zustand von Userseite, die Supermärkte korrigieren sollten.

Die Infografik zeigt darüber hinaus eine Aufteilung der Twitter-Erwähnungen nach Bundesländern und eine Aufschlüsselung nach Geschlechtern, die meistgesuchten Services, die Situation um Stellenangebote und gezielte Produktsuchen.

Die ausführlichen Studienergebnisse findet ihr auf dem SEMrush-Blog.

Infografik: Deutsche Supermärkte in der Online-Welt

Ein Gedanke zu „Infografik: So behaupten sich deutsche Supermärkte in Social & Search

  1. Maria Malan

    Hallo,

    Online Marketing hat auch etwas Gutes für die Umwelt. Es gibt mittlerweile viele Prospekte auch online und man kann so auf Papierprospekte mehr und mehr verzichten. Ich verwende z.B. gerne Prospektmaschine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.