Suchmaschinenmarketing

Infinite Scroll: Verabschiedet Google sich von den traditionellen SERPs?

Mit einem Button erprobt Google die Option mehr Suchergebnisse auf der gleichen Seite anzuzeigen.

Screenshot YouTube, © Google

Wer bei Google nach einer Suchanfrage nicht bei den ersten Ergebnissen fündig wird, muss auf die nächsten Ergebnisseiten klicken. Doch das könnte sich ändern. Momentan testet Google einen Button für „More Results“. Über diesen können umfassendere Ergebnisse direkt auf der gleichen Seite angezeigt werden.

Button sorgt für raschere Ergebnisübersicht

Das Feature für die Suchenden ist seit kurzer Zeit im Umlauf. SEO-Experte Barry Schwartz berichtete etwa bei Search Engine Roundtable darüber.

 

Während der Nutzer Raj Nijjer bei Twitter auf den Test aufmerksam machte, bestätigte Googles Danny Sullivan ihn im Zuge dieses Posts.

Zunächst hat die Suchmaschine diese Option wohl nur mit begrenzter Nutzerzahl getestet. Doch inzwischen können die meisten Suchenden den Button – zumindest bei der mobilen Suche – vorfinden.

Button für weitere Ergebnisse bei Googles Suche, Screenshot Google (mobile Suche)

Weiteres Update bei Google

Weiterhin findet sich noch eine Veränderung bei Google. Denn Matt Southern vom Search Engine Journal berichtet, dass Google My Business-Pages nun Angebote in die organischen Suchergebnisse posten können. Dieses Feature soll den Seiteninhabern über Google Posts zugänglich sein. Entdeckt hat es unter anderem Colan Nielsen, der es auf Twitter postete.

Demnach wurde die Posts-Sektion, bislang für das Einstellen von Texten, Medien oder Events da, um die Angebotsoption erweitert. Doch Southern gibt an, dass bisher nur einige Nutzer dieses Feature selbst ausprobieren konnten, was auf eine Testphase hindeutet.

Ein solches Angebot über Google Posts kann dabei nicht nur einen Titel, ein Bild und bis zu 300 Wörter Text beinhalten, sondern auch einen Link zum Angebot, Zeiten für den Beginn oder das Ende desselben und optional einen Code für einen Coupon. Und selbst wenn diese Angebote den Paid Ads in Sachen Visibility nicht das Wasser werden reichen können – bislang sieht es so aus also müsste für diese Angebote nichts gezahlt werden –, könnten sie Unternehmen doch eine interessante Alternative bieten.

Daher wird es spannend sein, ob Google diese Möglichkeit bald offiziell ausrollt und mit welchen Voraussetzungen sie verbunden sein wird.

Ein Gedanke zu „Infinite Scroll: Verabschiedet Google sich von den traditionellen SERPs?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.