Display Advertising

Google stellt „Click-to-Teleport“-Erweiterung vor

Mit Click-to-Teleport will Google AdWords auch für den localen Einzelhandel attraktiv machen.

Mit einem Klick nach Tokyo!

Endlich wird AdWords auch für Offline-Einzelhändler interessant. Mit dem neuen Teleport-Button, der heute in die Beta-Phase gestartet ist, verknüpft AdWords erfolgreich Offline und Online!

Diese Neuerung veröffentlichte AdWords heute und sorgt so für viele verdutzte Gesichter. Als Early-Adopter hat Google wohl die letzten Jahre ganz im Geheimen an dieser Technologie gearbeitet.

Jetzt soll es möglich sein, sich vom Computer aus direkt in Ladengeschäfte teleportieren zu lassen.

Besonders interessant ist dies für kleinere Ladengeschäfte, die an Multi-Channel-Marketing interessiert sind. Ihnen wird es nicht nur möglich sein, Kunden direkt in das Geschäft teleportieren zu lassen, sondern auch einige interessante Erweiterungen der neuen Funktion für sich zu nutzen:

Local-Search-Erweiterung: Führt den Besucher zum nächsten Standort und stärkt dadurch auch die lokale Verbundenheit zum Ladengeschäft.

Conversion optimiert: Teleportieren Sie Ihre Kunden direkt zu dem Ort, an dem sie vermutlich auch konvertieren werden. Ähnlich wie bei Landing-Pages können Sie den Kunden über das Suchwort an verschiedene Orte koppeln.

Rotate-Erweiterung: Ihr Ladengeschäft ist völlig überfüllt? Leiten Sie den eintreffenden Traffic mit der Rotate-Erweiterung zum nächsten Ladengeschäft weiter!

Aufpassen sollte man mit der „Teleport-Back“-Funktion. An dieser wird momentan gearbeitet, aber bisher können sich die Nutzer nicht zurück teleportieren. Für den Rücktransport sind daher die Werber verantwortlich.

Die Click-to-Teleport Erweiterung ist derzeit in allen Ländern und Sprachen nutzbar, auch wenn noch keine Verknüpfung zu den anderen Targeting-Optionen möglich ist.

Wer noch mehr Informationen braucht, sollte sich auf der Click-to-Teleport Seite umschauen.

Bitte beachten Sie bei der Nutzung, dass sich das neue Tool noch in der Beta-Phase befindet und kleinere Fehler passieren können. Das Teleportieren erfolgt daher auf eigene Gefahr.

Ein Gedanke zu „Google stellt „Click-to-Teleport“-Erweiterung vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.