Mobile Marketing

Google: “Mobile friendly”-Label endlich in den Suchergebnissen

Google kennzeichnet ab sofort Webseiten in den mobilen Suchergebnissen, die “Mobile-friendly” sind. Was du über die neue Kennzeichnung wissen solltest.

© Bloomua - Photodune.net

Die Zugriffe auf Webseiten von mobilen Endgeräten nehmen immer weiter zu. Je nach Thema oder Branche, weisen viele Webseiten weit mehr als 50 Prozent mobiler Aufrufe auf. Als Nutzer eines Smartphones oder Tablets kann es oft enttäuschend sein, wenn Internetseiten nicht für die Nutzung von diesen Geräten ausgelegt sind.

Google hat nun bekanntgegeben, dass ab sofort damit begonnen wird, Treffer, die für eine mobile Nutzung geeignet sind, in den Suchergebnissen entsprechend zu kennzeichnen. Dafür soll eine Art “Mobile-friendly”-Label vergeben werden.

Johannes Mehlem, Mitarbeiter im Search Quality Team von Google, äußerste sich dazu gestern auf Google+ wie folgt:

Gründe für die Kennzeichnung

Googles Ziel ist es, dem User das beste Ergebnis zu seiner Suchanfrage zu liefern. Das beste Ergebnis ist aber eben heutzutage nicht mehr nur das mit den besten Inhalten. Mit der Einführung dieser Kennzeichnung möchte Google dem Suchenden auch die beste Möglichkeit zur Verfügung stellen, um die gewünschten Informationen zu konsumieren.

“Mobile-friendly”-Label Auswirkung auf das Ranking?

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit werden Webseiten, welche die entsprechende Kennzeichnung nicht in ihrem Suchtreffer aufweisen können, zumindest in den mobilen Suchergebnissen, Ranking-Einbußen verzeichnen. Ähnlich wie bei den Autoren-Bildern, wird auch das “Mobile-friendly”-Label die Klickraten auf Suchtreffer enorm beeinflussen.

Die Ranking-Einbussen dürften sich theoretisch allerdings in Grenzen halten, denn eine schlechte Usability auf mobilen Endgeräten sollte sich auch schon vor dieser Kennzeichnung über die User-Signale sichtbar gemacht haben.

Wie sieht das Label aus?

In der offiziellen Bekanntgabe im Google Webmaster Central Blog, wurde dieser Screenshot veröffentlicht:

Abbildung 2: Vorschau der Kennzeichnung laut Google

Abbildung 2: Vorschau der Kennzeichnung laut Google

Wir hatten allerdings bereits vor einigen Wochen eine derartige Kennzeichnung in den mobilen Suchergebnissen gesichtet. Diese Möglichkeit der Kennzeichnung würde vor allem weniger Platz in Anspruch nehmen.

Abbildung 3: Mögliche Kennzeichnung in den deutschen SERPs

Abbildung 3: Mögliche Kennzeichnung in den deutschen SERPs

Kriterien für die Kennzeichnung als “Mobile-friendly”?

Sind folgende Kriterien erfüllt, wird eine Webseite als “mobil-freundlich” gekennzeichnet:

  • Vermeidung der Nutzung von Software, welche auf mobilen Endgeräten nicht funktioniert.
  • Der angezeigte Text kann ohne Zoom gelesen werden.
  • Inhalte werden auf die Bildschirmgröße angepasst, so dass der User nicht zoomen oder horizontal scrollen muss.
  • Links werden mit entsprechendem Abstand dargestellt, um zu vermeiden, dass der User den falschen Link klickt.

Google leistet Hilfestellung

Google stellt Webmastern Tools und Anleitungen zur Verfügung, mit denen es jedem Webmaster so leicht wie möglich gemacht werden soll, eine entsprechende Kennzeichnung für seine Webseite zu erlangen.

Sind deine Webseiten bereits alle “Mobile-friendly”? Was hältst du von der Kennzeichnung der Suchtreffer? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

2 Gedanken zu „Google: “Mobile friendly”-Label endlich in den Suchergebnissen

  1. Laura

    Langsame Verbindungsgeschwindigkeiten können mobile Webseitenbesucher auch sehr frustrieren. Lädt die Seite nicht schnell genug, verlässt man sie einfach wieder. Auf zahlreiche bzw. zu große Bilder sollte daher z.B. verzichtet werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.