SEA - Suchmaschinenwerbung

Google bringt grünes Ad Label für mobile Suche nicht zurück

Viele User sehen bei der mobilen Suche in den SERPs noch ein grünes Label statt des neuen schwarzen für Ads. Das ist jedoch kein Test für eine Rückkehr, sondern ein Überbleibsel.

© Google

Google hat im Mai ein neues Interface für die mobile Suche vorgestellt. Ein zentraler Punkt neben den Favicons war hierbei, dass die Kennzeichnung von Ads nicht mehr über ein deutliches grünes Label, sondern eine Angabe im eher unauffälligen Schwarz gewährleistet wird. Zuletzt sahen User dieses grüne Label jedoch noch immer häufig und es wurde gemutmaßt, dass Google testen könnte, ob man dieses zurückbringt. Das ist nicht der Fall; vielmehr wurde das neue Design noch nicht umfassend ausgerollt.

Das schwarze Ads Label bleibt

Mit dem neuen Mobile Search Interface sind nicht alle User zufrieden gewesen. Denn die neue Angabe für Ads, die nun statt unter der Headline darüber steht, ist in Schwarz gehalten, hebt sich also farblich vom Ergebnistext nicht ab.

Neues Layout für Googles mobile Suche, © Google

Durch diese Farbänderung dürften Ads weniger ins Auge fallen – und womöglich häufiger geklickt werden, da sie eher wie organische Ergebnisse anmuten. Das hatte einige Nutzer gestört. Bill Harzer gestaltete sogar sein Favicon so, dass es sein organisches Suchergebnis wie eine Ad aussehen ließ; allerdings riet ihm Googles Danny Sullivan, das schnellstmöglich wieder zu ändern.

Nachdem der Rollout des neuen Interface gestartet war, hatten zuletzt einige User wieder ein grünes Label für Ads, allerdings über dem Ergebnis entdeckt. Und sich gefragt, ob Google wegen des Unmuts einiger Nutzer wieder zur alten Markierungsfarbe zurückkehren wolle.

SEO-Experte Barry Schwartz interessierte sich für die Entwicklung und mutmaßte selbst, dass es sich um einen Test handeln könnte. Doch Danny Sullivan von der Google SearchLiaison klärte via Twitter darüber auf, dass es keineswegs um einen Test gehe. Und das, obwohl etwa Nutzerin Lily Ray sowohl die Favicons sehen konnte als auch das grüne Label.

Sullivan prüfte es und gab die entsprechende Antwort.

Demnach hat Google das neue Interface an eine Reihe von Nutzern noch nicht ausgerollt, um weitere Nutzungsdaten sammeln zu können. So werden vereinzelte User das grüne Label noch eine Zeit sehen, wohl aber nur ein paar Wochen. Dann wird die mobile Suche von der schwarzen Ad-Markierung bestimmt. Und die ist nicht besonders beliebt. Für Google und die Marketer aber könnte sich dieses Layout im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.