Social Media Marketing

Facebook Postings: Viel hilft nicht immer viel

Die CTR steht in direktem Zusammenhang mit der Anzahl an Postings sowie den Fans. Wie häufig du für dein Unternehmen posten solltest, zeigt jetzt eine Untersuchung.

© Minerva Studio | Fotolia.com

Wann du am besten auf Facebook postest, haben wir bereits herausgearbeitet. Die Frage nach der Häufigkeit von Postings stellen sich noch immer viele Unternehmen. Posten sie zu häufig, fallen sie den Usern unter Umständen schnell auf die Nerven. Posten sie zu selten, geraten sie schneller in Vergessenheit, als ihnen lieb ist. Wie häufig du für deine Unternehmensseite auf Facebook posten solltest und wann die Click per Post-Rate am höchsten ist, hängt von unterschiedlichen Parametern ab. Hubspot hat im Zuge einer Untersuchung zur Klickrate Daten von mehr als 13.500 seiner Kunden ausgewertet und kam dabei zu dem Ergebnis, dass die Anzahl der Fans sowie die Anzahl an Postings in direktem Zusammenhang mit der CTR stehen.

Gesehen werden im Newsfeed

Es lässt sich keine allgemeingültige Antwort auf die Frage finden, wie häufig du am besten für deine Unternehmensseite posten solltest. Denn die Frequenz hängt von Parametern wie dem Alter, den Interessen, Facebook-Gewohnheiten und vielen weiteren ab. Eine Aussage darüber, inwieweit die Häufigkeit von Postings die CTR beeinflusst, kann dennoch getroffen werden. Seit die Konkurrenz auf Facebook so groß ist und User täglich mit Inhalten überschwemmt werden, ist es für Unternehmen umso schwieriger geworden, im Newsfeed der Nutzer wahrgenommen zu werden.

Auf Grundlage der Daten von mehr als 13.500 Kunden von Hubspot hat das Unternehmen feststellen können, inwieweit die Fananzahl und die monatliche Menge an Postings Einfluss auf die CTR nehmen.

FB_posts

Kleine Unterschiede, große Wirkung

Die Ergebnisse können sich sehen lassen und liefern interessante Zusammenhänge:

  • Unternehmen mit einer höheren Fananzahl haben zumeist eine höhere Interaktionsrate
  • Unternehmen mit über 10.000 Fans haben tendenziell pro Posting eine höhere Interaktionsrate
  • Die Clicks per Post bei Unternehmen mit über 10.000 Fans sind am höchsten bei einer monatlichen Postinganzahl zwischen 31 und 60
  • Ab 61 Postings stagnieren die Interaktionen bei über 10.000 Fans. Jedes Posting, das über 60 hinausgeht, übt keinerlei Effekt mehr auf die Klickrate aus
  • Für Unternehmen mit weniger als 10.000 Fans konnte konstatiert werden, dass mehr Postings zu einer immer geringeren Klickrate führen
  • Ab 60 Postings gilt für Unternehmen mit einer Fananzahl unter 10.000 eine Klickrate, die 60 Prozent unter der Interaktionsrate eines Unternehmens liegt, das im Monat zwischen einem und fünfmal postet.

Du solltest deine User keinesfalls mit Content überfordern und nicht alles Posten, was dir zwischen die Finger kommt. Gutes Storytelling ist weiterhin das A und O, nicht die Häufigkeit der Postings. Nutzer klicken im Allgemeinen eher auf Beiträge, die ihnen einen Mehrwert liefern, die von Interesse sind und die in ihrer Art und Weise einmalig sind. Es geht auch nicht darum, wer am Ende mit den meisten Posts aufwarten kann. Ziel ist es, die Interaktionsrate für jedes einzelne Posting auf ein Maximum zu bringen.

Quelle: Hubspot Blog

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.