Social Media Marketing

Facebook kauft Karma

Das Social Network investiert weiter: Jetzt verleibt sich Facebook ein weiteres Unternehmen ein.

Karma-Logo

Mit seiner Hochzeit war er wohl nicht ausgelastet: Wie critch.de berichtet, hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mal eben nebenbei den Dienst Karma übernommen.

Karma macht per mobiler Applikation das „soziale Beschenken“ möglich. Für Nutzer besteht die Möglichkeit, z. B. Freunde und Familienmitglieder über das Smartphone zu beschenken.

Die mobile App, die für iPhone und Android-Geräte erhältlich ist, funktioniert so, dass der Nutzer anderen Personen Geschenke zukommen lassen kann. Der Beschenkte erhält dann eine Information über den Vorgang. Danach kann er das Geschenk noch gegen ein anderes umtauschen, denn es kommt ja durchaus vor, dass bestimmte Präsente nicht auf Gegenliebe stoßen. Danach gibt der Beschenkte noch seine Adresse ein, damit das Präsent auch ja an den richtigen Empfänger ausgeliefert wird.

Das Start-up Karma wurde 2011 von Lee Linden und Ben Lewis gegründet. Sitz des Unternehmens ist San Francisco. Angeblich plant Facebook, den Dienst komplett ins Social Network einarbeiten und weiterentwickeln zu lassen. Die Kaufsumme wurde nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.