Marketing Strategie

Facebook entscheidet sich für NASDAQ

Amerikanischen Medienberichten zufolge wird das soziale Netzwerk Facebook an der größten Börse gelistet werden.

Wieder einmal der Gewinner: NASDAQ

Der Kampf ist entschieden: Der Verlierer ist NYSE Euronext. Der transatlantische Börsenbetreiber wird keine Aktien des sozialen Netzwerkes Facebook listen, denn die die größte Börse in den USA, die National Association of Securities Dealers Automated Quotations (NASDAQ), konnte das Unternehmen um Mark Zuckerberg für sich gewinnen. Auch andere große Technologiehersteller wie Apple, Microsoft, Google oder Intel sind schon an der NASDAQ.

Der große Erfolg der NASDAQ ist gleichermaßen ein schwerer Verlust für den Erzfeind und Rivalen NYSE Euronext. Zuletzt hatte NYSE einen großen Coup mit dem Börsengang des Karrierenetzwerk LinkedIn gelandet. Doch laut FAZ Onlinehatte schon zu Beginn die NASDAQ die besseren Chancen bei Facebook, denn für Gründer Mark Zuckerberg waren gerade die erwähnten Unternehmen ein Anreiz. Der Entrepreneur sieht sich und seine Unternehmensphilosophie auf einer Ebene mit den bereits gelisteten Technologiekonzernen an der NASDAQ wie Apple, Microsoft und Google.

Nach etlichen Spekulationen hatte Facebook im Februar 2012 seinen Börsengang bekannt gegeben. Zuletzt wurde dem sozialen Netzwerk auf dem Weg zum Börsenparkett eine Klage wegen Patentverletzungen vom angeschlagenen Internet-Riesen Yahoo angehängt. Die galt es abzuwehren. Es bleibt also spannend: Mal sehen, welche Steine Facebook bis zum Börsengang in etwa einem Monat noch in den Weg gelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.