Content Marketing

Content Audit: regelmäßiger Gesundheitscheck für deinen Blog

Vorsorgen statt wiederbeleben: Content Audits sind Gesundheitsfürsorge für Blogs. Wir zeigen dir, wie du Blogs auf Herz und Nieren testest.

© macgyverhh - Fotolia.com

Damit Blogs das blühende Leben bleiben und nicht zum digitalen Friedhof werden, ist ein regelmäßiger Gesundheitscheck unabdingbar. Content Audits bieten diese Möglichkeit der Vorsorge. Wir zeigen dir, wie du dein Blog auf Herz und Nieren testest und dabei interessante Einblicke und Ideen für frischen Content bekommst.

Keyword, Pagerank, Inbound Link: die wichtigsten „Körperfunktionen“ deines Blogs

Zunächst ist festzulegen, welche KPIs für deinen Blog wichtig sind und regelmäßig überprüft werden sollen. Die Kennzahlen variieren je nach Branche und strategischer Ausrichtung, dennoch gibt es eine Auswahl wiederkehrender Faktoren, die für jedes Blog eine Rolle spielen. Kevan Lee von buffersocial hat eine hilfreiche Übersicht für Content Audits erstellt, die sich auf Blogs spezialisieren. Aus rund 595 Blogposts hat sich ein solider Erfahrungsschatz aufgebaut, aus dem heraus Content Crafter Lee einen Standard für Content-Analysen entwickelte. Einen sehr guten Schritt für Schritt Guide für Content-Audits mit weiteren Kennzahlen, Ressourcen und Templates liefert Everett Sizemore im Moz Blog.

Aus diesen Quellen haben wir die wichtigsten Kennzahlen extrahiert und unter den drei Kategorien Performance, Redaktion und Content-Analyse zusammengefasst. Während unter der Kategorie Redaktion die Analyse der täglichen Workflows und Blog Posts ausgewertet wird, deckt der Bereich Content-Analyse die Auswertung strategischer Faktoren und Content-Gaps auf, die zum Anlass für das regelmäßige kritische Hinterfragen der Content-Strategie des Blogs verwendet werden sollte.

1. Performance

Hierzu zählen die üblichen Verdächtigen unter den Leistungskennzahlen, die in der Onsite-Analyse zum Einsatz kommen:

  • Verweildauer
  • Bounce Rates
  • Unique Visitis
  • Position/Pagerank
  • Suchvolumen
  • Inbound Links
  • Suchanfragen/Keywords
Keyword-Analyse-Blogs

Keywordanalyse für Blogs (Grafik: Buffer, Inc.)

Für die Auswertung der Blog-Posts gilt das Gleiche wie für die regelmäßig notwendigen Audits anderer Webseiten, wie Meghan Ellis von Queryclick deutlich macht:

First off, you need some metrics to define exactly what an underperforming page is […] . After you’ve found pages with […] issues […] , they’re then investigated in person to see ‚what is wrong‘. There could be a bunch of issues with a single page, or it could be one over-arching problem preventing the page from performin.

Goinflow.com hat über Google Docs ein Template bereitgestellt, von dem sich Content-Auditoren inspirieren lassen können. Google Analytics bietet mit seiner sehr granularen Zielgruppensegmentierung ebenfalls die Möglichkeit, seinen Blog hinsichtlich der Performance-Kennzahlen zu tracken. Damit ist die Grundlage geschaffen, um im nächsten Schritt die Redaktion des Blogs genauer unter die Lupe zu nehmen.

2. Redaktion

„Armed with this knowledge, I can quickly see which posts might stand to have a good once-over. […] I could hop over to our blogpost and make sure everything is as well-optimized and shareable as possible“, schreibt Kevan Lee. Im Zuge der ersten Datenanalysen lassen sich Leitfragen für Content-Audits ableiten, die sich branchenübergreifend anwenden lassen. Die folgenden Fragen wurden im Rahmen vonContent-Audits evaluiert, die wir bei der moresophy GmbH durchgeführt haben:

  • Über wie viele modulare wiederverwendbare Content-Einheiten verfügen Sie?
  • Welche Konzepte dominieren in Ihren Inhalten („Content-Inventarisierung“)?
  • Wie lässt sich Ihr Content-Portfolio zum Zwecke der Vermarktung Ihres Blogs optimal strukturieren?
  • Wie stark und wie aktuell sind Ihre Inhalte im Marktvergleich?
moresophy_Analyse

Grafiken: moresophy GmbH

Daraus lassen sich Stärken bestimmter Themen, die mit dem Blog bespielt werden, genauso wie Aktualitätsanalysen durchführen. Buffer hat im Rahmen seines Content Audits Diagramme zu den Tagen erstellt, an dem Blog Posts am erfolgreichsten sind. Dabei wurden verschiedene Daten als Grundlage verwendet, zum Beispiel Social Shares oder Unique Visits, die als Indikatoren dienen, um trafficstarke Zeiten im Redaktionsplan zu berücksichtigen. Auf diese Weise erhält der Blogbetreiber die Gelegenheit, seine bisherigen Redaktionspläne auf den Prüfstand zu stellen und daraus Schlüsse zum Status Quo seiner Content-Strategie zu ziehen.

Buffer_Analyse_Tage

Grafiken: Buffer, Inc.

3. Content-Analyse

Audits decken nicht nur einzelne Content-Gaps auf, sondern auch mögliche Lücken und offene Flanken in der Content-Strategie des Blogs. Neben rein technischen Mankos wie kaputten Links deckt ein Content Audit vor allem enorme strategische Potenziale auf, speziell für Blogs.

This ensures that any content issues or opportunities are dealt with in tandem with the wider picture; often, this is a great way of ensuring that the most pressing issues (errors, or incorrect pages) are resolved efficiently. It also helps us make sure the content campaign is dynamic; meaning that we’re creating fresh content, identifying and resolving gaps and opportunities, and ensuring that our content campaign is in line with what users want,

begründet Meghan Ellis die Vorteile eines Audits für die Content-Strategie.

Lieber regelmäßig die Gesundheit des Blogs checken, bevor es teuer wird

„Es werden viele Chancen vertan, weil der Umgang mit Content nicht gut genug systematisiert ist, um mit wenig Aufwand und Kosten neue Geschäftsfelder zu erschließen und Zielgruppen besser zu erreichen“, beobachtet Heiko Beier von moresophy aus Erfahrungen mit Content Audits in der Praxis in Deutschland. Erfahrungsgemäß führen Blogger, ob privat oder im Auftrag eines Unternehmens, regelmäßige Gesundheitschecks am eigenen Blog erst durch, wenn es schon zu spät ist. Dann helfen meist nur noch Wiederbelebungsmaßnahmen, obwohl der Content-Patient schon lange vor sich hinsiecht. Die Mühe lohnt sich – ein gut besuchtes Blog und eine aufmerksame Zielgruppe wird es euch danken!

Ein Gedanke zu „Content Audit: regelmäßiger Gesundheitscheck für deinen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.