E-Commerce

CMS mit integriertem Responsive Design für E-Commerce und Online-Shops [Sponsored]

Um heutzutage Erfolg zu haben, müssen Online-Shops auf Responsive Design setzen – dafür sollte dieses jedoch im CMS integriert sein. Eine Lösung hierfür bietet Mittwald an.

© patpitchaya - Fotolia.com

Die Nutzung von Smartphones und Tablets im Alltag nimmt stetig zu. Nach einer Erhebung von comScore nutzten vor fünf Jahren lediglich etwa 6 Millionen Menschen in Deutschland ein Smartphone. Im Februar 2014 waren es bereits mehr als 40 Millionen – etwa die Hälfte der Gesamtbevölkerung Deutschlands. Für alle, die eine eigene Webseite betreiben, wird es daher immer wichtiger, diese so zu gestalten, dass sie auch für mobile Endgeräte nutzbar ist. Diese Herausforderung lässt sich am besten mit Responsive Design bewältigen.

Webseiten für den PC oder für mobile Endgeräte?

Zwar können mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones gewöhnliche Internetseiten problemlos darstellen, dennoch gibt es einige wichtige Unterschiede, die zu beachten sind. Dazu zählt in erster Linie die Größe des Bildschirms. Diese ist deutlich kleiner als bei einem gewöhnlichen PC. Wenn der Anwender damit die komplette Seite darstellt, ist die Schrift so klein, dass sie kaum noch lesbar ist. Vergrößert er die Darstellung, ist die Zeilenlänge oftmals größer als die Breite des Bildschirms. So muss er, um den Text zu lesen, für jede Zeile mehrmals den Ausschnitt verändern. Dies vermindert den Komfort bei der Nutzung erheblich. Ein weiteres wichtiges Problem stellt die Navigation dar. Eine lange Navigationsleiste wirkt auf dem kleinen Smartphone-Bildschirm sehr unübersichtlich und erschwert es, ans gewünschte Ziel zu gelangen. Darüber hinaus bereitet es große Probleme, dass viele Web-Designer aufklappbare Menüs verwenden. Diese öffnen sich, wenn der Nutzer mit der Maus über die übergeordnete Kategorie fährt. Da Smartphones und Tablets jedoch einen Touchscreen verwenden und daher keinen Mauszeiger haben, funktioniert dieses System hier nicht. Für eine problemlose Navigation ist es daher sehr wichtig, andere Wege für die Menüführung zu nutzen.

Die Herausforderung für Online-Shops

Insbesondere für Unternehmen, die im Bereich E-Commerce tätig sind oder gar einen Online-Shop betreiben, ist es von großer Bedeutung, einen Webauftritt zu entwickeln, der auch mit mobilen Endgeräten nutzbar ist. Das liegt daran, dass das Smartphone häufig Funktionen wie den Warenkorb oder Animationen zur Darstellung der Produkte nicht wie gewünscht darstellt. Nutzer von mobilen Endgeräten verlassen außerdem die Seiten entsprechend schnell, wenn die Darstellung der Seiten nicht für das Smartphone oder das Tablet optimiert ist. Auf diese Weise geht ein erhebliches Kundenpotenzial verloren. Der beste Weg, um den Webshop auch für Smartphones tauglich zu machen, besteht darin, Responsive Design zu verwenden. Dabei ist es notwendig, verschiedene Layout-Vorgaben in getrennten CSS-Dokumenten zu erstellen. Das eigentliche Dokument fragt beim Laden die Bildschirmgröße des Geräts ab und wählt daraufhin das entsprechende Design. Diese Technik sorgt dafür, dass für alle Endgeräte stets der gleiche Inhalt dargestellt wird. Das Design wird dabei jedoch individuell angepasst.

Die Verwendung von Responsive Design im CMS

Viele Webseitenbetreiber verwenden ein Content Management System (CMS). Diese Technik erlaubt es, auch ohne Programmierkenntnisse die Inhalte der Seiten zu bearbeiten. Insbesondere für Online-Shops ist diese Technik sehr hilfreich, da sich hier das Angebot in der Regel oft ändert. Mit einem speziell auf Webshops ausgerichteten CMS ist es ganz einfach, die Produkte immer wieder zu aktualisieren. Um auch den Nutzern von mobilen Endgeräten die Angebote ansprechend zu präsentieren, ist es möglich, das Responsive Design in das CMS zu integrieren. Dazu ist es notwendig, die Software etwas zu verändern, um die entsprechende Abfrage der Bildschirmgröße in den Quellcode zu integrieren. Sollte eine Webagentur mehrere Webshops betreuen, ist es auch möglich, diesen Prozess zu automatisieren. Ein passendes Werkzeug hierfür ist beispielsweise die Agentur Toolbox von Mittwald. Diese erlaubt es, eine Vorlage für einen Webshop zu erstellen, bei dem bereits das Responsive Design implementiert ist. Diese kann mit einem einzigen Mausklick dupliziert werden. Für einen neuen Webshop mit Responsive Design ist es dann nur noch notwendig, das Layout an den Kunden anzupassen.

Jetzt eine eigene Vorlage für deinen Shop erstellen!


Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Er ist in Zusammenarbeit mit Mittwald entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.