Conversion Optimierung

Big Data: 5 Grafiken zeigen die Probleme bei der Datenverarbeitung auf

Infografiken: Zweidrittel der befragten Marketer sind mit der Fülle der Daten überfordert; 40 Prozent wissen nicht über ihren ROI Bescheid.

5

(c) Domo

Neun von zehn Marketern verlassen sich auf ihre Daten und nutzen sie, um ihre Arbeit zu optimieren. Doch 55 Prozent sagen auch, dass sie nicht auf alle wichtigen Daten zugreifen können. Es gibt einen Mangel bei der Nutzung von Big Data, das zeigen euch die folgenden Grafiken von Domo. Für diese Studie wurden mehr als 300 Marketingentscheider befragt.

1

Marketer sind von den Daten überwältigt

Der Zugang zu den Daten an sich soll laut den Befragten nicht das Problem sein. Zweidrittel von ihnen seien ganz einfach von der Fülle des unbearbeiteten und für sie verfügbaren Datenmaterials überfordert. Das Sammeln von der Masse an Daten sei ein Leichtes im Vergleich dazu, sie tatsächlich abzuarbeiten.

2

Die Marketingentscheider sind dennoch selbstbewusst

Obwohl sich die befragten Markentingentscheider sichtlich überfordert und unterversorgt in Bezug auf die Nutzung ihrer Daten fühlen, behaupten 90 Prozent, dass sie sich absolut sicher in ihrer Arbeit fühlen und vollstes Vertrauen in ihre Marketing-Fähigkeiten haben.

34Die Befragung hat ergeben, dass die Marketer keine Übersicht über all ihre Daten haben und sie trotzdem selbstbewusst in ihrem Handeln sind. Dieses Verhalten ist laut Domo nicht ganz nachvollziehbar, schließlich könnten die Marketer – wenn sie keinen kompletten Überblick über ihre Datensammlung haben – ihre gesamten Leistungen auch nicht richtig absichern.

Wichtige Daten wie die Conversionrate, Nutzerverhalten und Kampagnenergebnisse können die Marketing-Verantwortliche benutzen, um ihre Ausgaben zu rechtfertigen. Erstaunlicherweise haben aber 40 Prozent der Befragten keine Informationen über ihren Return on Investment – eines der Schlüsseldaten überhaupt.

5

Data-Driven-Marketing ist der Weg zum Erfolg

Die Analyse der eigenen Daten sind enorm wichtig, um seine Zielgruppe zu verstehen und dadurch seine Marketing-Mittel zu optimieren. Die Grafiken zeigen, dass die Unternehmen die richtigen Daten benötigen, um konkurrenzfähig zu bleiben und erfolgreich zu sein. Daher sollten sich die Marketer mit den neuesten Technologien zur Messung ihrer Ergebnisse auseinandersetzen, denn nur so ist bei der Fülle der Informationen rund um das Unternehmen datengetriebenes Marketing heutzutage möglich.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.