Social Media Marketing

Amazon startet neue Dienste für Brands

Das E-Commerce-Versandhaus rüstet u. a. im Bereich Social Media Marketing auf. Für Brands eine gute Nachricht.

Amazon-Logo

Zwei Neuerungen, die Amazon jetzt anbietet, könnten bei Brands für gute Stimmung sorgen. Die eine nennt sich Amazon Pages: Unternehmen können ihre eigene Seite bei Amazon.com erstellen. Diese wird dann unter der URL www.amazon.com/brandname zu finden sein. Große Fotos und Social-Media-Links sind mit dabei. Das berichtet Techcrunch.

Die andere Neuerung nennt sich Amazon Posts. Unternehmen können sich damit via Amazon und Facebook vermarkten. Amazon Analytics misst dabei, wie erfolgreich diese Werbekampagnen sind.

Den Anstoß für die Neuerungen gab die Amazon-Abteilung Marketing Services. Diese hat auch ein PDF erstellt, dass die Unternehmen bei der Arbeit mit den neuen Optionen helfen soll.

Pages

Bei Amazon Pages können Unternehmen, aber auch Einzelpersonen ihre eigenen Seiten auf Amazon erstellen. Dafür bekommen sie eigene Templates zur Verfügung gestellt. Brands können dann ihre URLs anpassen, z. B.: http://www.amazon.com/mustergeschaeft. Unternehmen haben die Möglichkeit, zahlreiche Fotos darauf zu zeigen, dazu gibt es Buttons, die zu Facebook und Twitter verlinken. Außerdem sind sogenannte “Merchandizing Widgets” im Angebot, mit denen bestimmte Links zu Produkten des Unternehmens, die bei Amazon verkauft werden, gesetzt werden können.

Posts

Wer eine Seite via Amazon Pages erstellt hat, kann diese mit neuen Messages aktualisieren. Via Crossposting können diese News dann auch auf Facebook erscheinen. Techcrunch vergleicht das ein wenig mit Hootsuite, wo Updates zeitlich geplant werden können und via Crossposting verschiedene andere Seiten im Netz aktualisiert werden können. Aktuell ist Amazon Posts allerdings auf Facebook und Amazon beschränkt. Twitter sollte aber wohl bald folgen. Offen bleibt die Frage, wie und ob Amazon Dienste wie Pinterest integriert.

Analytics

Unternehmen können hier via Dashboard selbst erkennen, ob ihre Pages- und Posts-Bemühungen erfolgreich sind. Messwerte werden u. a. für die Bereiche Reach, View und Purchase Lift erstellt.

Wir sind gespannt, wie die Neuerungen bei Amazon bei den Unternehmen ankommen.

Ein Gedanke zu „Amazon startet neue Dienste für Brands

  1. Julian

    interessant. Die Rankingmechanismen nicht von Amazon sind ja nicht gerade transparent. Das hilft es natürlich wenn man seinen Brand durch so eine Seite besser darstellen kann. Ich freue mich wenn die Funktion auch in Deutschland verfügbar ist….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.