SEA - Suchmaschinenwerbung

AdWords Update: Mehr Text in Anzeigen und höhere CTRs dank Callouts

Advertisern steht ab heute eine neue Erweiterung der AdWords-Anzeigen zur Verfügung: Callouts liefern Produktdetails und Alleinstellungsmerkmale.

© Mathias Rosenthal - Fotolia.com

Google verkündete auf dem AdWords Blog eine neue Option für Werbungtreibende. Callouts sorgen für mehr Text und damit zusätzliche Informationen in den Anzeigen. Dies soll eine Steigerung der CTR bewirken.

Erhöhte Click-Through-Rates und detailliertere Beschreibungen

Senthil Hariramasamy, Product Manager bei AdWords, veröffentlichte jüngst auf dem Unternehmensblog einen Post, der das Callout Update ankündigt. Mithilfe der Callout Erweiterung können Advertiser zusätzliche Informationen oder sonstige Vorteile gegenüber der Konkurrenz in den Anzeigen unterbringen. Das neue Textfeld bietet die Möglichkeit, Produktdetails, Informationen zum Versand, spezielle Angebote, Aktionen beziehungsweise Rabatte oder sonstige Alleinstellungsmerkmale in der Ad zu promoten. Dies könnte beispielsweise ein 24/7 Kundenservice, Price Matching oder freier Versand wie in folgender Grafik sein:

Quelle: AdWords Blog

Quelle: AdWords Blog

Die Angaben zu Ratings und Rezensionen werden davon nicht beeinflusst, die Extension dient lediglich als weitere Informationsquelle für Kunden. Callouts nehmen Einfluss auf den Ad Rank und helfen dabei, die Anzeigen um weitere Keywords anzureichern.

Erstellung von Callouts

In dem Tab Anzeigenerweiterungen unter dem Reiter Kampagnen ist die neue Option zugänglich. Hier erfolgt die Planung und Analyse der Callouts. Bis zu vier Callouts können auf Account-,Kampagnen- oder Gruppenebene angewandt werden und somit entweder detaillierte oder generelle Informationen vermitteln. Advertiser planen den Einsatz der Callouts nach Uhrzeit und/oder Wochentag, dabei gilt ein Maximum von 25 Zeichen.

Die gesetzte Reihenfolge, Länge und Performance der Callouts bestimmt, wie oft sie erscheinen und welche ausgespielt werden. Sie lassen sich zudem an mobile Endgeräte anpassen. Nähere Angaben stellt die Callout-Seite des Google Supports bereit. Das AdWords-Team gibt einige Tipps mit auf den Weg:

  • Keep text short: Using a maximum of 12-15 characters is ideal. This increases the amount of callouts that can show and gives AdWords more callouts to choose from. Think of a callout as a bullet point, rather than a complete sentence. Try „Free shipping“ instead of „We have free shipping.“
  • Be specific : Where appropriate, try to use specific details to help a potential customer decide whether your site contains the information they’re looking for:
    • „4.7in LED display“ vs. „Large LED display“
    • „34 MPG max mileage“ vs. „Great fuel economy“
  • Capitalize words sparingly : We’ve learned that ads see better performance with callouts that use sentence case rather than title case, i.e.:
    • „100% silk“ vs. „100% Silk“

Das Rollout startet heute und wird den Werbetreibenden in den nächsten Wochen komplett zu Verfügung gestellt.

Quelle: Google AdWords Blog

Ein Gedanke zu „AdWords Update: Mehr Text in Anzeigen und höhere CTRs dank Callouts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.