Content Marketing

10 Tipps für deinen Erfolg mit Social Videos

Die Social Videos erfahren im Web momentan enorme Aufmerksamkeit. Wir geben dir 10 Tipps, worauf du beim Erstellen dieser achten solltest

Unbenannt

Heutzutage haben die Marketer aufgrund der großen Reichweite der sozialen Netzwerke es leicht, ihre Zielgruppe zu erreichen. Dabei sind visuell ansprechende Inhalte die am häufigsten geteilten und somit auch die erfolgreichsten. Bei dieser Art von Content gibt es etwas Neues, die sogenannten Social Videos. Diese verbreiten sich enorm schnell und gehören heute bereits zu einem der wirksamsten Instrumente für Unternehmen auf der ganzen Welt.

Ihre Bedeutung ist in den vergangenen Wochen beträchtlich gewachsen. Sie unterscheiden sich in einigen Punkten von klassischen Werbespots. Wir geben euch zehn Ratschläge, wie ihr erfolgreiche Social Videos erstellen könnt.

1. Erzähle eine Geschichte

Überlege dir vorher genau, was du erzählen möchtest. Kreiere einen Anfang, einen Hauptteil und ein Ende. Wie sieht der rote Faden, an dem sich deine Story entlang hangelt aus? Wer sind die Hauptpersonen, gibt es einen „Helden“? Ist das Thema relevant, gibt es einen Konflikt? Diese Fragen solltest du dir vor dem Erstellen eines Social Videos unbedingt stellen.

2. Verwende traditionelle Video-Elemente

Es gibt einige Studien darüber, wie Menschen auf bestimmte Typen von Videos reagieren. Du solltest auf bewährte Techniken und Erzählstrukturen bauen. Insbesondere familiäre Eigenschaften kommen in Videos immer gut an.

3. Warum sollten die Viewer dein Video teilen?

Aufgrund welcher Eigenschaften beziehungsweise welchem Mehrwert sollten die Viewer dein Video teilen? Diese Frage solltest du dir dringend vorm Produzieren des Spots stellen.

4. Ein spannender Anfang ist die halbe Miete

Die ersten 30 Sekunden eines Videos sind entscheidend, ob der Zuschauer dran bleibt, oder nicht. Wistia hat dies untersucht und in einer Grafik veranschaulicht:

Wistia-Video-Length-Chart

Die rote Linie zeigt die Absprungrate von 30-sekündigen Videos und die blaue von 90-Sekündern.

 

Die Grafik zeigt, dass bei kürzeren Videos die Absprungrate deutlich geringer ist. Dieser Fakt führt auch zu dem nächsten Tipp.

5. Halte dein Video kurz

Es ist immer schwer, sich von einigen Szenen im Schnitt zu trennen. Oft braucht man Stunden oder sogar Tage für einen Dreh und hat dann letztendlich dann nur einen 30-sekündigen Spot. Das kann zwar deprimierend sein, jedoch sind solche Videos oft erfolgreicher als minutenlange Filme. Ein ganz neuer Trend sind sogar nur sechs bis acht Sekunden lange Videos, die meist durch amüsante oder spektatuläre Szenen enormes Engagement erhalten. Grundsätzlich heißt es also: je kürzer desto besser!


In unserem kurzen Clip über OnlineMarketing.de wurden einige der genannten Punkte berücksichtigt:


6. Setze deine Kunden in den Mittelpunkt, nicht deine Marke

Du hast am meisten Erfolg mit deinen Videos, wenn sich die Kunden in der Geschichte wiederfinden und sich mit ihr identifizieren können. Reine Promotion deines Produktes oder deiner Marke wird nicht zu einem viralen Erfolg führen.

7. Wähle Themen, die nachhaltig relevant sind

Wenn du viel Geld, Zeit und Bemühungen in das Produzieren deines Videos investierst, dann stelle sicher, dass das Thema auch langfristig im World Wide Web Aufmerksamkeit bekommen kann.

8. SEO ist auch bei Video-Content wichtig

Beachte die Beschreibungen und Meta-Daten deines Videos. Unterschätze nicht die SEO-Bedeutung. YouTube ist eine große Suchmaschine – mit den richtigen Tags und der Überschrift können deine Videos leichter gefunden werden.

9. Hier spielt die Musik

Der richtige Soundtrack für deine Video kann dessen Wirkung enorm verbessern. Passe sie dem Inhalt deines Videos an. Von Vorteil sind auch immer wiedererkennbare Melodien (Ohrwürmer). Achte dabei allerdings darauf, dass sie den Viewer nicht nerven, denn es gibt genügend Songs, die dein Video auch verschlechtern können.

10. Die Verbreitung deines Videos

Das richtige Seeding (Säen, Platzieren) deines Videos ist enorm wichtig. Dabei ist es nützlich, deine Zielgruppe zu kennen. Wo treibt sie sich rum? Auf welchen sozialen Netzwerken, Blogs oder anderen Internetseiten ist sie aktiv? Sogenannte Meinungsführer – Administratoren von relevanten Blogs, Facebook oder Twitterseiten – können dir bei dem viralen Erfolg deiner Social Videos helfen. Nehme Kontakt zu ihnen auf und bitte um Shares oder Verlinkungen. Sollte dein Video so außergewöhnlich sein und dem Zuschauer einen großen Mehrwert bieten, dann wird es sich nach einer Zeit auch schnell von selbst verbreiten. Dies kann aber auch einige Zeit dauern.

Hier haben wir zehn erfolgreiche Marketing-Videos für dich herausgesucht. Möglicherweise kannst du dir durch die praktischen Beispiele Ideen für eigene Inhalte einholen.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.