Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Mobile Marketing
Dir fehlt ein bestimmtes Emoji? Reiche es als offiziellen Vorschlag ein

Dir fehlt ein bestimmtes Emoji? Reiche es als offiziellen Vorschlag ein

Caroline Immer | 07.04.22

Das Unicode Emoji Subcommittee nimmt ab sofort Vorschläge für neue Emojis auf. Wir zeigen dir, nach welchen Kriterien die Emojis ausgewählt werden und welche Ideen es vergangenes Jahr in die finale Auswahl geschafft haben.

Jedes Jahr können Emoji-Fans weltweit ihre Ideen für brandneue Emojis beim Unicode Emoji Subcommittee einreichen. Nun ist es wieder soweit: Der Ausschuss nimmt ab sofort Vorschläge entgegen. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2022.

Diese Emojis wurden letztes Jahr eingeführt

Von den 2020 eingereichten Emoji-Vorschlägen wurden 37 tatsächlich in Unicode 14 integriert. Die finale Liste der Emojis für Unicode 15 steht noch nicht fest, doch vermutlich haben es 21 Emojis in die endgültige Auswahl geschafft. Wer möchte, dass die eigene Idee Teil von Unicode 16 wird, sollte seinen Vorschlag jetzt einreichen. Hier sind alle Emojis, die es beim vorletzten Mal in die finale Auswahl geschafft haben und vergangenes Jahr eingeführt wurden:

Die finale Liste der Emojis, die ab September für iOS und Android verfügbar sind, © Emojipedia
© Emojipedia

Bevor du deine Emoji-Idee einreichst, solltest du nachsehen, ob das Emoji bereits existiert oder aktuell geprüft wird beziehungsweise bereits geprüft wurde. Außerdem sollte jedes Feld des Antragformulars ausgefüllt werden – unvollständige Anträge werden vom Emoji Subcommittee nicht berücksichtigt. Darüber hinaus sollten Antragsteller:innen die vorgeschriebenen Richtlinien beachten.

So kommt dein Emoji in die engere Auswahl

Welche Kriterien sollten Einsender:innen beachten, damit ihr Emoji es auf die finale Liste schaffen kann? Unicode erklärt zum einen, dass das Emoji im Idealfall mehrere Bedeutungen haben sollte – eine buchstäbliche und mindestens eine metaphorische. Darüber hinaus sollte es für sich stehend und gemeinsam mit anderen Emojis sinnvoll einsetzbar sein. Die Einzigartigkeit und Relevanz des Emojis für eine breite User-Gruppe sind ebenfalls wichtige Kriterien.

Doch auch, wer alle Vorgaben und Auswahlkriterien beachtet, hat leider keine Garantie, das eigene Emoji in der finalen Auswahl zu sehen. Denn das Komitee wählt nur etwa 30 Emojis pro Jahr aus – und plant, diese Zahl in Zukunft noch zu reduzieren, um die Developer und auch die User nicht mit übermäßig vielen Emojis zu belasten.

Personalisierung im Web – Personalisierte Inhalte und Produktempfehlungen für optimale Benutzererlebnisse

Du möchtest die User Journey komfortabler gestalten und somit die Zufriedenheit deiner Kund:innen steigern? Dann darfst du dir die Insights aus diesem Whitepaper nicht entgehen lassen!

Jetzt kostenlos downloaden

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*