Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Marketing Tools
How-to: QR Codes in Google Chrome erstellen
Screenshot via Google Watch Blog

How-to: QR Codes in Google Chrome erstellen

Aniko Milz | 28.07.20

In der neuesten Version des Chrome Browsers kannst du ganz einfach eigenen QR-Codes generieren. Wir erklären dir, wie du das Tool freischaltest.

Die neueste Version des Chrome Browsern beinhaltet einen QR-Code-Generator. Mit diesem lassen sich am Desktop und unter Android die Codes erstellen und herunterladen. Der Generator ist nicht standardmäßig aktiviert und muss zunächst manuell eingeschaltet werden.

Der QR-Code-Generator ist in der Adressleiste des Browsers zu finden. Das Tool erzeugt mit einem Klick einen QR-Code, der mit einem QR-Code Scanner von Smartphones gelesen werden kann. Daraufhin öffnet sich der gewählte Link. Der erstellte QR-Code kann außerdem aus dem Browser heruntergeladen werden. Der Code wird dabei für die jeweils geöffnete Seite erstellt. Jedoch gibt es unter dem angezeigten QR-Code auch ein Eingabefeld, in das eine beliebige URL eingetragen werden kann.

Aktiviere deinen QR-Code-Generator

Noch ist der Generator nicht bei allen Usern freigeschaltet und muss zunächst aktiviert werden. Es ist jedoch zu erwarten, dass der Generator, wenn er gut funktioniert und angenommen wird, bald für alle User standardmäßig verfügbar ist.

Öffne hierzu zunächst den Chrom Browser. Unter chrome://flags kannst du nach folgenden Einträgen suchen:

  • #sharing-hub (Android)
  • #share-qr-code (Android)
  • #sharing-qr-code-generator (Desktop)

Den jeweiligen Eintrag musst du nur noch aktivieren und den Browser neu starten. Anschließend solltest du den QR-Code-Generator verwenden können. In der Redaktion konnten wir noch nicht auf das Tool zugreifen, vielleicht hast du ja mehr Glück?

Screenshot via Google Watch Blog
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*