Viewable Impression

Viewable Impressions (deutsch: sichtbare Impressionen) bezeichnen ein Messkriterium, um die tatsächlich angezeigten Werbeanzeigen zu ermitteln. Voraussetzung für das Zustandekommen einer Viewable Impression ist, dass die Anzeige mindestens 1 Sekunde (für Videos mindestens 2 Sekunden) gesehen werden muss und die Anzeige zu mindestens 50% aufgebaut ist. Die Viewable Impression ist eine Standardmetrik die vom International Advertising Bureau (IAB) dargelegt wurde.

Das Problem an gezählten Impressionen ohne Berücksichtigung der Sichtbarkeit ist, dass die Werbetreibenden häufig für eine Anzeige bezahlen, die die Leute nicht gesehen haben. Sichtbare Impressionen sind eine großartige Messmethode, um die tatsächlich von realen Personen gesehenen Anzeigen zu sehen.

Dadurch, dass die Werbetreibenden genau wissen wie häufig die Anzeige gesehen wurde, lässt sich ein detaillierterer Einblick in die Performance erlangen. Somit können Kriterien, wie die Platzierung der Anzeige, die sich auf die Effizienz der Anzeigen auswirken, gemessen und überhaupt erst optimiert werden.

Gründe für das entstehen einer Impression, aber dem Fehlen einer Viewable Impression:

  • Der Nutzer hat einen AdBlocker aktiviert
  • Der Nutzer scrollt nicht weit genug, um die Anzeige zu sehen
  • Der Nutzer verlässt die Seite bevor er die Anzeige 1 Sekunde sehen konnte
  • Der Nutzer öffnet die Seite in einem nicht unterstützten Gerät
  • Dem Computer des Nutzers fehlt ein notwendiges Plugin
  • Die Seite wird nicht durch einen Menschen aufgerufen (Proxy Server, Spider oder Crawler)

Für diese Fälle wird eine Impression generiert und der Werbetreibende müsste diese bezahlen. Nicht nur, dass hierdurch keine Einnahmen generiert werden können. Die ausgespielte Anzeige verfälscht die Statistik, somit sind Optimierungsmaßnahmen nicht zum vollen Grad effizient.

Immer öfter wird dazu übergegangen Viewable Impressions als Standardmaß für Werbeeinblendungen zu verwenden, um dem Kunden eine Auslieferung der Anzeige zu garantieren.

Beispiel: Für Google gehört die Viewable Impression bei Displaykampagnen schon lange als Standardmaß.