Permission Marketing

Permission Marketing ist eine bestimmte Form des Marketings, bei der die ausdrückliche Erlaubnis (engl. permission) des Kunden für den Werbe- oder Informationsversand benötigt wird. Erst nach der expliziten Zustimmung darf Werbung an den Kunden gesandt werden. Grundsätzlich beruht das Prinzip des Permission Marketings auf einem Opt-in des Empfängers, bei dem eine erneute Einwilligung für den Informationserhalt notwendig ist.

Funktion

Beim Permission Marketing werden dem Kunden oft zunächst Rabatte, Gewinnspiele oder ähnliches angeboten, damit dieser einen Anreiz hat, sich für die Werbung anzumelden. Nachdem er seine Kontaktdaten angegeben und dem Informationserhalt zugestimmt hat, können ihm zukünftige Marketing-Kampagnen zugesandt werden. Vorher werden die Kunden meistens noch in Zielgruppen eingeteilt und analysiert, um anschließend die Produkte und Informationen an den Kunden anzupassen. Permission Marketing kann über auf Arten ausgeführt werden. Die am häufigsten genutzten Modelle sind das E-Mail Marketing und der Versand von Newslettern.

Möglichkeit, sich für den Newsletter einzutragen, © OnlineMarketing.de

Vorteile des Permission Marketings

Durch die vorherige Zustimmung des Kunden zum Erhalt der Werbung wird sichergestellt, dass sich dieser wirklich für das Angebot des Werbetreibenden interessiert. Ebenfalls wird die Massenwerbung vermieden, bei dem der Kunde oft von der vielen Werbung erdrückt wird. Zusätzlich kann der Kunde den Medien mehr Vertrauen schenken, da er die Möglichkeit erhält, vorher zu entscheiden, welche Inhalte er empfangen möchte. Aus Sicht der Unternehmen ist durch die Einwilligung eine qualifizierte und hochwertige Lead-Generierung möglich. Allgemein wird die Effizienz und die Effektivität der Werbekampagnen gesteigert.

Darüber hinaus können über das Permission Marketing rechtliche Vorgaben zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten, wie die DSGVO sie etwa beinhaltet, eingehalten werden.