Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
New Work
Studie zeigt: Social Media Manager stehen immer noch oft zwischen den Stühlen
© Austin Distel - Unsplash

Studie zeigt: Social Media Manager stehen immer noch oft zwischen den Stühlen

Nadine von Piechowski | 30.04.20

Eine gemeinsame Studie der Digitalagentur Virtual Identity, Macromedia Hochschule Hamburg und der Donau-Universität Krems zeigt, wie es Social Media Managern heutzutage in Unternehmen ergeht.

Den Beruf des Social Media Managers gibt es mittlerweile seit gut zehn Jahren. Trotzdem ist das Arbeitsfeld in vielen Unternehmen noch nicht klar abgesteckt. In einer Studie, die gemeinsam von der Digitalagentur Virtual Identity, der Macromedia Hochschule Hamburg und der Donau-Universität Krems im DACH-Raum durchgeführt wurde, wurden Social Media Manager zu ihrem Beruf befragt. Dabei ging es vor allen Dingen um Herausforderungen und Motivationsfaktoren im Arbeitsalltag der Teilnehmer.

Social Media Manager treffen in Unternehmen immer noch auf Unverständnis 

Dabei kam heraus, dass der interne Stellenwert von Social Media nach wie vor eine der größten Herausforderungen für Social Media Manager ist. Dieser ist nämlich meist nicht besonders hoch. Bei der Zuteilung von Budgets und Personal kommen Social Media Manger daher häufig zu kurz. Dabei mangelt es hier vermehrt an Verständnis – insbesondere seitens der Führungskräfte, weil sie oftmals selbst nicht in den sozialen Medien aktiv sind. Infolgedessen ist Social Media immer noch in vielen Fällen nur eine Zusatzaufgabe einer einzelnen Person. Des Weiteren stimmen die Social-Media-Ziele häufig nicht mit den Unternehmenszielen überein. Dabei ist das für den gemeinsamen Erfolg eines Unternehmens enorm wichtig. Stimmen sie allerdings überein, nimmt die Anerkennung des Berufsbildes Social Media Manager im Unternehmen zu.

Effektives Social Media Management

Was in sozialen Medien geschieht, beeinflusst die Kundenstimmung bezüglich Ihrer Produkte und Dienstleistungen und im Endeffekt auch Ihrer Marke. Erfahren Sie, was Sie tun können, um Gespräche über Ihre Marke in die richtige Richtung zu lenken.

Jetzt kostenlos herunterladen


Social Media Manager: Nur ein Bruchteil der Arbeitszeit kann zur Weiterbildung genutzt werden 

Trotz einer hohen Dynamik auf allen Social-Media-Kanälen können nur circa zehn Prozent der Arbeitszeit auf Weiterbildung verwendet werden. Dabei ist die Aneignung neuen Know-hows gerade durch die schnelllebigen Trends in diesem Bereich essentiell, um am Ball zu bleiben. Zusätzlich leidet die Motivation, sich weiterzubilden unter der fehlenden Unterstützung im Unternehmen. 70 Prozent der Studienteilnehmer wünschen sich mehr Unterstützung durch die Vorgesetzten. 83 Prozent der Interviewten wünschen sich mehr Kollegen, um die Herausforderungen noch besser bewältigen zu können.

Alle Ergebnisse der Studie wurden in verschiedenen Grafiken anschaulich aufbereitet.

Die Infografik öffnet sich mit einem Klick auf die Preview

© Virtual Identity