Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Digitalisierung
Remote Work bei Google: Hybrides Arbeiten gibt es jetzt für alle Angestellten
© Greg Bulla - Unsplash

Remote Work bei Google: Hybrides Arbeiten gibt es jetzt für alle Angestellten

Michelle Winner | 06.05.21

Ausgelöst durch die Coronapandemie bietet Google künftig allen Mitarbeiter:innen ein hybrides Arbeitsmodell an. Dabei ist eine Abwechslung zwischen Büro und freier Arbeitsplatzwahl vorgesehen sowie Standortwechsel.

Immer mehr Unternehmen haben durch die anhaltende Coronapandemie die Vorteile von Remote Work entdeckt und möchten ihren Mitarbeiter:innen auch nach dem Ende der Krise diese Option anbieten. Eines dieser Unternehmen ist Google. Google-CEO Sundar Pichai hat verkündet, dass alle Angestellten auch zukünftig die Chance haben, ihre Arbeit an einen anderen Ort zu verlegen.

Hybrides Arbeiten als festes Arbeitsmodell

Während viele Mitarbeiter:innen die Zeit auf den Google-Campi zum Arbeiten genießen, wünschen die meisten von ihnen sich auch mehr Flexibilität. Im vergangenen Jahr haben viele von ihnen Remote Work kennen und lieben gelernt und nun reagiert ihr Arbeitgeber mit entsprechenden Maßnahmen: Eine angepasste Arbeitswoche, eine freiere Wahl des Arbeitsorts und mehr Flexibilität.

Zunächst soll die Arbeitswoche in drei Office-Tage und zwei Remote-Tage aufgeteilt werden. Welche Wochentage das genau sein werden, kommt auf den Einsatzbereich der Mitarbeiter:innen an. So soll jedoch sichergestellt werden, dass trotz allem die Zusammenarbeit klappt und das Gemeinschaftsgefühl erhalten bleibt. Darüber hinaus sollen die Angestellten von Googles globaler Expansion profitieren und sich für die Arbeit an anderen Standorten bewerben können. Bewerbungen können zudem auch für vollständige Remote-Arbeitsplätze eingereicht werden. Die Entscheidung darüber, ob diesen stattgegeben werden kann, kommt jedoch auf den Einsatzbereich der jeweiligen Person an, doch Pichai sieht der Entwicklung positiv entgegen:

Before the pandemic, we had thousands of people working in locations separate from their core teams. I fully expect those numbers to increase in the coming months as we develop more remote roles, including fully all-remote sub teams.

Um den Mitarbeiter:innen ebenfalls mehr Flexibilität hinsichtlich ihrer Urlaubsplanung zu gewähren, dürfen diese nach Absprache künftig zudem bis zu vier Wochen im Jahr dort arbeiten, wo sie wollen – unabhängig davon, ob es sich um einen anderen Google-Standort oder ein Ferienresort handelt. Zusätzlich wird Google außerdem weiterhin die Zahl der Meetings limitieren und pandemiebedingte „Reset Days“ anbieten. Diese fungieren als zusätzlicher freier Tag für alle Mitarbeiter:innen, um die eigenen Batterien wieder aufladen zu können. Pichai gibt auf Twitter folgenden Ausblick auf die Maßnahmen des Konzerns:

Google bietet seinen Mitarbeiter:innen mehr Flexibilität im anstrengenden Pandemiealltag, aber auch darüber hinaus. Damit schließt sich der Konzern vielen anderen Unternehmen weltweit an, die die Vorzüge von Remote Work im vergangenen Jahr für sich entdeckt haben. Ob das hybride Arbeitsmodell bei Google auch wirklich noch lange nach Ende der Coronakrise bestehen bleibt, wird die Zukunft zeigen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.