Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Digitalisierung
Metas Workplace integriert künftig auch Kommunikation über WhatsApp

Metas Workplace integriert künftig auch Kommunikation über WhatsApp

Michelle Winner | 24.01.22

Um die Funktionalität für seine User zu erhöhen, können Ankündigungen und Informationen auch bald über WhatsApp ausgetauscht werden. Auch eine Funktion zur Planung von Schichten soll eingebunden werden.

Digitale Arbeitsräume, in denen Mitarbeiter:innen sich austauschen und gemeinsam arbeiten können, sind spätestens seit Beginn der Pandemie im Trend. Besonders die Verbindung verschiedener Programme und Funktionen sorgt für verbesserte Arbeitsabläufe. Workplace, Metas Antwort auf Microsoft Teams und Slack, plant nun WhatsApp zu integrieren, um die Kommunikationsmöglichkeiten für seine knapp sieben Millionen User zu verbessern.

Mehr Funktionalität durch WhatsApp

Die digitalen Arbeitsräume ermöglichen einen schnellen Austausch zwischen Angestellten, unabhängig von ihrer Abteilung oder ihrem Standort. So wird beispielsweise die Zusammenarbeit von Büro- und Lagerkräften erleichtert. Um die Kommunikation nun noch effektiver zu gestalten, will Meta WhatsApp in Workplace integrieren. Ankündigungen oder das Teilen wichtiger Daten soll dadurch ganz einfach über den Messenger-Dienst laufen können. Doch dabei soll es nicht bleiben. Meta will nicht nur eine bessere Kommunikation, sondern auch andere Features mit WhatsApp verbinden, wie die im November 2020 gelaunchte Funktion Shift Cover. Darüber können Mitarbeiter:innen ihre Schichten miteinander tauschen und ihre Vorgesetzten darüber informieren.

Ujjwal Singh, Head of Workplace, erklärt jedoch, dass noch kein bestimmter Zeitpunkt festgelegt wurde, wann die Integration von WhatsApp stattfinden soll. Es ist aber davon auszugehen, dass es noch im Laufe dieses Jahres dazu kommt. Vorher wolle man sicher gehen, dass die Funktionalität des Features gegeben ist und die Bedürfnisse der User abgedeckt sind. Zu letzteren gehört vor allem das Gefühl von Verbundenheit mit den Vorgesetzten, die Mitarbeiter:innen außerhalb der Büros durch mangelnde Kommunikation zu verlieren drohen. Singh erklärt:

A lot of front-line workers outside the U.S. are using consumer tools like WhatsApp to get work done. We have data that says using WhatsApp for shift management is just part of it. The data shows that frontline workers feel disconnected from executives making decisions, and so that is the key point of this integration.

Workplace hat sich als nützlicher digital Workspace etabliert und versucht diesen Status durch Erweiterungen zu halten und sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Die Integration von WhatsApp ist ein weiterer Schritt dahin, sich einen Vorteil zu schaffen und gleichzeitig die User Experience zu verbessern.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.