Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Büroalltag
Xing-Studie zeigt: User wünschen sich individuellen, personalisierten Austausch in Karrierenetzwerken
© John Schnobrich - Unsplash

Xing-Studie zeigt: User wünschen sich individuellen, personalisierten Austausch in Karrierenetzwerken

Michelle Winner | 12.02.21

Job-Angebote, für die man nicht qualifiziert ist und immer die gleichen Personen, die sich in Gruppen und Foren profilieren? Das nervt viele User. Sie wünschen sich individuellen Content.

Die anhaltende Coronapandemie hat New Work vorangetrieben und gleichzeitig Raum für viele Möglichkeiten des digitalen Austauschs geschaffen. Eine aktuelle Studie von Xing zeigt im Rahmen dessen, dass die Beschäftigten individueller und persönlicher Netzwerken möchten. Die Studie untersuchte das Kommunikationsverhalten der User und ihre Wünsche an die Karriereplattform.

Persönliche Kommunikation in kleinen Räumen

Xing befragte die Studien-Teilnehmer:innen unter anderem zu ihren Kommunikationsvorlieben. Dabei geben acht von zehn Befragten an, dass sie sich im Dialog oder in kleineren Gesprächsräumen am wohlsten fühlen. Von diesen erklärt wiederum die Hälfte, dass sie mehr auf Karriereplattformen wie Xing kommunizieren würden, wenn es mehr Raum für die individuelle Kommunikation geben würde. Das deutet an, dass große Gruppen oder öffentliche Foren weniger gern zum Netzwerken genutzt werden. Diese These wird durch ein weiteres Ergebnis der Studie gestützt: 67 Prozent der Teilnehmer:innen sind der Meinung, dass Karrierenetzwerke vor allem jenen eine Bühne bieten, die Profis in Sachen Selbstdarstellung sind. Und das unabhängig von der Fachkompetenz. Diese sehen nur 27 Prozent als ausschlaggebend für die Selbstpräsentation.

Sabrina Zeplin, Geschäftsführerin bei Xing, erklärt, dass sie und ihr Team die Wünsche der User und die Ergebnisse der Studie sehr ernst nehmen. Es werde bereits an Lösungen gearbeitet. Zudem erklärt sie:

Die traditionelle Arbeitswelt fördert nach wie vor Konformität statt Individualität und Diversität. Soziale Netzwerke tragen häufig noch dazu bei, wenn sie reine Selbstdarstellung und unreflektierten Applaus innerhalb von Filterblasen verstärken. Das hält all jene, die an authentischem Austausch und echter Konversation interessiert sind, davon ab, selbst aktiv zu werden.

Individuelle Job-Angebote stehen ganz oben auf der Wunschliste

Die Studie ermittelte auch etwaige Wünsche und Bedürfnisse der User. Bei der Nutzung von Karrierenetzwerken, steht der Wunsch nach relevanten, individuellen Job-Angeboten ganz oben auf der Liste (56 Prozent), auch wenn man derzeit nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung ist. 53 Prozent wollen außerdem erfahren, welche Unternehmen zu ihnen passen und 51 Prozent interessieren sich für „spannende Menschen und Kontakte“. Qualitative oder spezifische News, beispielsweise zu Arbeitsmarkt- und Branchenentwicklung, stehen weiter hinten an: Nach diesen sehnen sich lediglich 45 Prozent der Mitglieder. Grund hierfür könnte sein, das sie Nachrichten eher über News-Plattformen konsumieren.

Die Ergebnisse zeigen in jedem Fall, dass das individualisierte, relevante Inhalte den Usern wichtig sind. Sie möchten nicht mit News bombardiert werden, die nichts mit ihrer Profession zu tun haben, und wollen auch keine 0815-Nachrichten in ihrem Postfach winden. Statt Personen, die Gruppen und Foren als Bühne zur Selbstdarstellung nutzen, wünschen sich die User persönliche Kommunikation.

„Individueller, relevanter, zufriedener“, statt schneller, höher, weiter

Xing verkündet, bereits daran zu arbeiten den Usern individuelleren Content anzuzeigen. Event-, Kontakt- und Job-Vorschläge sollen in Zukunft ebenfalls relevanter sein. Ziel ist es, einen bereichernden Austausch zu fördern und Xing-Usern Inhalte zu geben, von denen sie profitieren können. Zeplin erklärt dazu:

Wer im Arbeitsleben zufrieden ist und einen Job ausübt, der zu seinem Leben passt, kann sein volles Potenzial entfalten. Ausgehend von dieser Überzeugung wollen wir in Zukunft noch stärker auf die individuellen Bedürfnisse unserer Mitglieder eingehen. Die Xing-Plattform entwickelt sich von ‚höher, schneller, weiter‘ hin zu ‚individueller, relevanter, zufriedener‘ – ganz im Sinne des New Work Credos.

Ob Xing das alles umsetzen kann und die Bemühungen sich lohnen, werden künftige User-Studien zeigen. Trotzdem lässt sich definitiv ein Trend hin zu personalisiertem, individuellem Content beobachten. Dies sollten sich auch andere Karrierenetzwerke bewusst machen und versuchen, ihren Usern eine bessere Experience zu bieten.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.