Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Büroalltag
Sommer im Home Office: Mit diesen 7 Hacks verschaffst du dir Abkühlung

Sommer im Home Office: Mit diesen 7 Hacks verschaffst du dir Abkühlung

Nadine von Piechowski | 17.06.21

Sommer, Sonne, Schweiß: Auch im Home Office wird es über die Sommermonate heiß. Wir zeigen dir sieben Tricks, mit denen du dich etwas abkühlen kannst.

Es ist endlich Sommer in Deutschland – und das bedeutet, die Temperaturen klettern gerne mal auf bis zu 33 Grad. Wer im Büro einen kühlen Kopf bewahren möchte, kann häufig einfach die Klimaanlage anknipsen. Im Home Office steht den meisten Angestellten im Sommer allerdings keine Air Condition zur Verfügung. Wir zeigen dir sieben Hacks, mit denen du auch Zuhause den Arbeitstag gut und möglichst kühl überstehst.

1. Sommer im Home Office: Richtig Lüften ist das A und O

Wer den ganzen Tag im Arbeitszimmer, am Küchentisch oder im Wohnzimmer sitzt, braucht hin und wieder mal frische Luft. Doch aufgepasst: Im Sommer kann das ständige Lüften die Temperaturen in den eigenen vier Wänden enorm steigen lassen. Wer es tagsüber schön kühl haben möchte, sollte morgens, wenn die Temperaturen noch niedrig sind, die Fenster aufmachen und am besten querlüften. Das heißt, dass du für ordentlich Durchzug in deiner Bude sorgst. Damit deine Türen nicht zuknallen, solltest du sie vor dem Öffnen der Fenster mit einem Türstopper oder ähnlichem sichern. Ab dem Vormittag, wenn die Temperaturen wieder steigen, sollten die Fenster dann geschlossen bleiben.

2. Here comes the Sun – not: Verdunkle deine Fenster

So schade es bei dem schönen Wetter auch ist – wer es kühl haben möchte, sollte versuchen, die Wohnung möglichst dunkel zu halten. Denn es gilt: Je dunkler desto kühler. Das heißt, dass du im Sommer auch im Home Office tagsüber die Gardinen zuziehen oder Jalousien herunterlassen solltest.

3. Dresscode fürs Home Office: Zieh dir die richtige Kleidung für den Sommer an

In Zeiten der Coronapandemie und ständiger Heimarbeit ist die Jogginghose unser liebstes Kleidungsstück geworden. Und keine Panik: Auch im Sommer kannst du der bequemen Kleidung im Home Office frönen. Wichtig ist zur heißen Jahreszeit nur, dass du auf das richtige Material achtest. Leinen, Seide, Baumwolle und andere Naturstoffe eigenen sich hervorragend dafür, deinen Körper möglichst kühl zu halten. Auch der Schnitt ist entscheidend. Wer im Home Office nicht unnötig viel schwitzen möchte, sollte von der engen Jeans oder körperbetonten Polyester-Bluse Abstand nehmen und lieber weitgeschnittene Leinenhosen und lockere Hemden anziehen.

4. Fast wie im Büro: Deine Klimaanlage für zu Hause

Natürlich wissen wir, dass bei weitem noch nicht alle Büros über eine Klimaanlage verfügen. Allerdings ist es um ein vielfaches wahrscheinlicher, eine Air Condition in einem Bürogebäude zu erspähen als in einer privaten Wohnung. Wer auch in den eigenen vier Wänden nicht auf die wohltuende kalte Luft verzichten möchte, kann sich ganz einfach selbst eine Art Klimaanlage zusammenschustern. Alles was dafür benötigt wird: Ein Ventilator, ein kaltes, nasses Handtuch, ein Stuhl und ein Eimer Wasser. Und so geht’s:

  1. Mach dein Handtuch nass, spanne es über einen Stuhl und lass ein Ende des Tuchs in den Eimer Wasser hängen
  2. Platziere deinen Ventilator hinter dem Stuhl mit dem Handtuch und dem Eimer
  3. Das Handtuch saugt sich immer wieder mit Wasser aus dem Eimer voll und sorgt so für einen angenehmen kalten Luftzug. Natürlich muss das kalte Wasser nach einer Zeit wieder nachgefüllt werden

Achtung: Nutze die DIY-Klimaanlage nicht dauerhaft, sondern nur in Intervallen. Denn die Konstruktion lässt die Luftfeuchtigkeit im Raum steigen. Das kann nicht nur zu Schimmel führen, sondern auch einen Schaden bei elektronischen Geräten und Verspannungen verursachen.

5. Old but gold: Lass dir ein Fußbad ein

Dieser Hack ist wahrscheinlich so alt wie das Arbeiten im Sommer selbst: Wer im Home Office eine Abkühlung braucht, sollte sich ein kaltes Fußbad gönnen. Einfach einen Eimer mit kaltem Wasser unter den Schreibtisch stellen und die Füße eintauchen. Durch das kalte Wasser wird die Durchblutung angeregt und du wirst automatisch fitter und wacher. Achte nur darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist. Denn dann schließen sich die Poren an den Füßen wieder und versuchen, die Wärme zu speichern.

6. Mach mal Pause: Gönn deinem Körper kleine Ruhephasen

Sommer, Sonne, Müdigkeit: Hohe Temperaturen lösen bei vielen Menschen das dringende Bedürfnis danach aus, sich auszuruhen und die Temperaturen vor allen Dingen in der Horizontalen zu genießen. Wer im Home Office einen kühlen Kopf bewahren möchte, sollte diesem Drang von Zeit zu Zeit nachgeben. Plane täglich mehrere kurze Pausen ein, in denen du deinem Körper etwas Ruhe und Abkühlung gönnst. Lass dir hierfür zum Beispiel kaltes Wasser über die Handgelenke laufen oder nimm eine lauwarme (!) Dusche. Eine kurze Pause in der Sonne sollte auch ab und zu drin sein. Denn nur 10 Minuten Sonne täglich können deinen Vitamin-D-Haushalt wieder ins Reine bringen. So bist du fitter und kannst dich besser auf deine Arbeit konzentrieren.

7. Die goldene Mitte: Fülle deinen Flüssigkeitshaushalt mit lauwarmen Getränken

Bei sämtlichen Temperaturen, die sich um die 30-Grad-Marke tummeln, haben Menschen das Bedürfnis, sich mit einem kalten Getränk zu erfrischen. Da sind Mitarbeiter:innen, die im Sommer im Home Office sitzen, keine Ausnahme. Allerdings kostet ein eiskalter Eistee oder ein kaltes Glas Wasser den Körper viel Energie. Denn um die Flüssigkeit verarbeiten zu können, muss das Getränk erst auf Körpertemperatur gebracht werden. Besser ist es, sich mit einem lauwarmen Getränk zu erfrischen. Das kann leichter vom Körper aufgenommen werden.

Das waren unsere Tipps für etwas Abkühlung im Home Office. Hast du noch andere Hacks auf Lager? Dann schreib sie uns in die Kommentare!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.