Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Büroalltag
10 Tipps für einen erfolgreichen Sommer im Büro
© J. Kelly Brito - Unsplash

10 Tipps für einen erfolgreichen Sommer im Büro

Michelle Winner | 13.08.20

Arbeiten zu müssen, während andere Urlaub machen und die Sonne genießen, ist ärgerlich. Doch mit ein paar einfachen Tricks kannst du deine Motivation aufrecht erhalten.

Draußen herrschen gefühlte 30 Grad, die Sonne scheint mit voller Kraft und die Menschen wagen sich wieder in die Parks und an Seen und Flüsse. Alle, außer dir. Du sitzt im Büro und kannst das ganze Treiben nur aus dem Fenster heraus beobachten. In der warmen Jahreszeit ist es nicht immer leicht, motiviert und fokussiert deiner Arbeit nachzugehen, vor allem wenn all die sommerlichen Verlockungen rufen. Doch wenn du die folgenden Ideen umsetzt, kann auch der Sommer im Büro angenehm werden.

1. Schaffe ein Strandfeeling im Office

Wenn du deinen Arbeitsplatz selbst gestalten darfst, dann tue das. Am besten mit allem, was dich an den Sommer erinnert. Vielleicht ein Foto aus dem letzten Urlaub? Ein Poster? Oder gleich eine Flasche gefüllt mit Sand und Muscheln? Die kleinen optischen Leckerbissen helfen dabei, dass dein Arbeitsplatz nicht mehr so trist und abgeschnitten von der Welt draußen ist. Eine weitere Idee ist außerdem, statt der üblichen Radiomusik eine Sommerplaylist abzuspielen, sei es nun fürs ganze Büro oder nur für dich per Kopfhörer. Hits wie „Summer Paradise“ von Simple Plan oder „Island in the Sun“ von Weezer bringen garantiert gute Laune in den Arbeitsalltag.

2. Pimp your Water

Viel zu trinken wird besonders bei hohen Temperaturen noch wichtiger. Am besten stellst du dir direkt eine ganze Karaffe Wasser auf den Schreibtisch. Aber wieso eigentlich nur schnödes Wasser? Mit dem Sommer kommen auch viele leckere Früchte in die Regale der Supermärkte. Schnapp dir also welche und pimpe damit dein Wasser zu einem erfrischenden Sommergetränk auf. Im Prinzip kannst du alles nutzen, angefangen bei einfachen Zitronenscheiben, bis hin zu Erdbeeren. Kreativer wird es, wenn du dir zu Hause einen selbst gemachten Eistee oder eine Limonade vorbereitest und mit zur Arbeit nimmst. Der frische Geschmack bringt die Strandbar direkt in dein Büro. Naja, zumindest fast.

© Charity Beth Long – Unsplash

3. Habe keine Angst vor sommerlicher Kleidung

Natürlich gilt in einigen Branchen ein gewisser Dresscode, doch gerade im Sommer wird es unter Anzug und Blazer unerträglich heiß. Als Geschäftsführer solltest du also, wenn möglich, deinen Angestellten erlauben, ihren Kleidungsstil den Temperaturen anzupassen. Gleichzeitig solltest du es als Arbeitnehmer aber auch nicht übertreiben. Kurze Hosen, Röcke, und Tops sollten kein Problem darstellen, aber nur in Strandtuch und Badebekleidung zu erscheinen, ist vielleicht doch etwas gewagt. Hebe dir dies also für den richtigen Urlaub auf. Und noch ein letzter Fashion-Tipp: Sandalen und Tennissocken sind für manchen Betrachter niemals in Ordnung, weder im Büro noch im Urlaub.

4. Motiviere dich mit einem neuen Hobby

Der Sommer ist wohl die beste Jahreszeit, um etwas Neues zu lernen. Durch die Wärme bieten sich viele Outdooraktivitäten an. Du könntest es zum Beispiel mit Stand Up Paddling versuchen, Yogakursen im Freien, oder sogar Reiten. Dass neue Hobby ist nicht nur etwas, auf das du dich nach der Arbeit freuen kannst, sondern trägt auch zur mentalen Entspannung bei. Du kannst dabei abschalten und deine Konzentration auf etwas anderes als deine Aufgaben lenken.

© Ben White – Unsplash

5. Finde Leidensgenossen

Auch wenn es vielleicht manchmal so scheint, du bist nicht allein. Die meisten Leute müssen den Sommer über arbeiten, genau wie in anderen Jahreszeiten, darunter auch einige deiner Kollegen. Tue dich also mit ihnen zusammen und lockert gemeinsam die Arbeit auf. Eine gute Maßnahme ist sicherlich das gemeinsame Mittagessen im Freien, sei es in einem Bistro oder auf der Terrasse; das Essen in Parks sollte aufgrund der Coronapandemie vorerst vermieden werden. Oder ihr nutzt die Zeit direkt dafür, gemeinsam etwas zu Essen zu machen, vielleicht einen frischen, eiweißreichen Salat, der Power für den Rest des Tages bringt. Und selbst ein gemeinsamer Pausenspaziergang in der Sonne kann dazu beitragen, dass ihr danach motivierter bei der Arbeit seid. Achtet dabei aber darauf, nicht in Gruppen unterwegs zu sein.

6. Verkürze die Arbeit am Freitag

Wenn du deine Arbeit selbstständig einteilen kannst, versuche den Freitag möglichst kurz zu halten. Der Gedanke an das frühere Wochenende ist eine immense Motivation. Zusätzlich ermöglicht dir der freie Nachmittag einen netten Kurztrip, zum Beispiel ans Meer. Generell kannst du auch versuchen, deine Arbeit zeitlich komplett zu verschieben. Morgens ist es meist noch kühler. Probiere also aus, früher mit der Arbeit zu beginnen und fertig zu sein, wenn die stickige Nachmittagshitze zuschlägt. So hast du dein Tagewerk vollbracht und kannst die verbliebene Zeit zum Sonnenbaden nutzen.

7. Verlege die Arbeit nach draußen

Wie wäre es damit, Meetings an der frischen Luft stattfinden zu lassen? Das klingt im ersten Moment vielleicht komisch, ist aber ein effektiver Weg die Motivation der Mitarbeiter zu steigern. Vielleicht besitzt deine Firma ja eine eigene kleine Dachterrasse, oder eine Kantine mit der Möglichkeit draußen zu sitzen. Aktuell sollten nur sehr wenige Leute bei diesen Treffen anwesend sein; trotzdem ist es draußen für ein persönliches Gespräch auch schön. Außerdem kann sogar ein Video Call vom Garten aus geführt werden.

Und wenn du zu denen gehörst, die arbeiten können, wo sie wollen, dann such dir doch statt des heimischen Schreibtischs lieber ein nettes Café oder eine Bank im Park. So könntest du deine Arbeit nicht nur effektiver erledigen, sondern kannst nebenbei auch Vitamin D und ein bisschen Sonnenbräune tanken.

© Alex Blăjan – Unsplash

8. Biete Incentives und Teambuilding-Aktivitäten an

Auch als Manager bist du dafür verantwortlich, die Motivation deines Teams in den Sommermonaten aufrechtzuerhalten. Überlege dir also kleine Aufmerksamkeiten, mit denen du zeigst, dass du die Arbeit deiner Angestellten wertschätzt. Ein gemeinsames Online Event, für das den Mitarbeitenden Getränke und Snacks zugeschickt werden, ist eine Option, wenn noch Home Office angesagt ist. Außerdem können eine Klimaanlage oder bereitgestellte kühle Getränke im Büro für eine angenehme Atmosphäre sorgen – auf verschiedenen Ebenen.

Natürlich kommt auch eine Happy Hour mit kühlem Feierabendbier oder Cocktails immer gut an; diese sollte aber in einem kleinen Rahmen gehalten werden, während die Coronasicherheitsmaßnahmen zu beachten bleiben. Oder aber du koppelst das Ganze mit Teambuilding. Überlege dir doch eine eine interaktive Runde, bei der Abstand gewahrt werden kann, während der Austausch von den verrücktesten Home-Office-Erlebnissen während Corona, den Lieblingssprichwörtern etc. zur Auflockerung beiträgt.

9. Plane deine Freizeit

Ein Sommer ohne Spaß geht nicht. Plane deshalb wöchentlich kleine Aktionen, auf die du dich freuen kannst. Eigentlich kann das alles sein, sei es ein gemütlicher Abend mit Freunden oder ein Besuch im Museum. Hauptsache es macht Spaß. Inzwischen sind trotz der anhaltenden Pandemie in Deutschland wieder viele Aktivitäten möglich. Informiere dich am besten immer vorher, was erlaubt ist und was nicht. Und vergiss deinen Nase-Mund-Schutz nicht!

Um Motivation aus diesen Plänen zu ziehen, solltest du sie gut sichtbar in deinen Kalender eintragen, sodass du sie auch bei der Arbeit immer im Blick hast. Denn Vorfreude ist meist die größte Freude.

10. Versüße dir den Sommer

Die wohl wichtigste und schönste Sache am Sommer wird von fast jedem geliebt: Eis. Es ist süß, es existiert in sämtlichen Geschmacksrichtungen und macht glücklich. Und vor allem verschafft es eine Abkühlung gegen die drückende Sommerhitze. Also, liebe Chefs, motiviert euer Team und gebt eine Packung Eis für alle aus. Und wenn dein Vorgesetzter das nicht tut, besuche einfach selbst das Eiscafé um die Ecke. Denn so eine kühle Leckerei peppt jede Mittagspause auf.

© ian dooley – Unsplash