Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Über 100 Milliarden US-Dollar Umsatz: Amazon knackt Rekorde
© Christian Wiediger - Unsplash

Über 100 Milliarden US-Dollar Umsatz: Amazon knackt Rekorde

Aniko Milz | 03.02.21

Amazon hat in 2020 ein erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht. Das Unternehmen konnte einige Rekorde brechen und gute Quartalszahlen vorlegen. Zudem kündigte Jeff Bezos seinen Rücktritt an.

Amazon konnte in der Vorweihnachtszeit starke Umsätze generieren. Davon profitierte das vierte Quartal 2020 des Unternehmens, das am 31. Dezember 2020 endete. Insgesamt übertreffen die Zahlen alle Erwartungen. Auch der Cloud-Bereich konnte um 28 Prozent wachsen. Doch neben den großen News, dass Jeff Bezos als Vorstandschef zurücktritt, wurden die starken Zahlen fast zur Nebensache.

44 Prozent YoY: Corona und Weihnachten spielten Amazon in die Karten

In den drei letzten Monaten des vergangenen Jahres konnte Amazon erstmalig einen Umsatz von 100 Milliarden US-Dollar knacken. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Steigerung um 44 Prozent. Den Nettogewinn konnte Amazon auf 7,2 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln. Im gesamten Geschäftsjahr, in dem das Unternehmen stark von der Coronakrise profitierte, verdiente der Konzern 21,3 Milliarden US-Dollar. Das bedeutet einen Anstieg um 84 Prozent und das Erreichen einer neuen Bestmarke.

Starkes Cloud-Geschäft und zufriedene Anleger:innen

Doch auch wenn der Online-Handel einen großen Teil des Geschäfts ausmacht, war es 2020 das Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet, das den Erfolg des Jahres mitbestimmte. Damit ist es wenig verwunderlich, dass Andy Jassy, der Leiter von Amazons Cloud-Plattform AWS zukünftig Jeff Bezos Posten einnimmt. Die Amazon Web Services konnten ihren Quartalsumsatz um 28 Prozent auf 12,7 Milliarden US-Dollar erhöhen. Das Ergebnis traf die Erwartungen zwar nicht ganz, doch das starke Betriebsergebnis von 3,6 Milliarden US-Dollar (plus 37 Prozent) lässt weiter hoffen. An der Börse stieg die Aktie im nachbörslichen Handel um 0,86 Prozent. Besonders der Ausblick auf das erste Quartal 2021 überzeugt: Man rechnet mit Erlösen zwischen 100 und 106 Milliarden US-Dollar.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*