Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Holiday Shopping Guide: Google fasst Veränderungen im Online-Einkaufsverhalten zusammen
© Heidi Fin - Unsplash

Holiday Shopping Guide: Google fasst Veränderungen im Online-Einkaufsverhalten zusammen

Aniko Milz | 05.11.20

Dieses Jahr ist alles anders. In einem Guide fasst Google zusammen, inwiefern sich das Online-Shopping-Verhalten von Kunden verändert hat und wie Unternehmen darauf reagieren können.

Auch wenn das Weihnachtsfest dieses Jahr anders ausfallen wird als in den letzten Jahren, ist die diesjährige Weihnachtszeit dennoch konsumorientiert und der ideale Zeitpunkt, um Kunden gezielt anzusprechen. Um zu wissen, wonach die engagiertesten Kunden suchen, hat Google einen umfassenden Guide mit diversen Data Points veröffentlicht.

Das Suchverhalten der Holiday Shopper

In dem Guide nennt Google eine Reihe von Suchbegriffen, die derzeit extrem beliebt sind:

  • best affordable (weltweit 60 Prozent mehr Anfragen YoY)
  • fashion online shopping (weltweit 600 Prozent mehr Anfragen YoY)
  • online clothing stores (weltweit 100 Prozent mehr Anfragen YoY)
  • available near me (weltweit 600 Prozent mehr Anfragen YoY)
  • curbside pickup (weltweit 3.000 Prozent mehr Anfragen YoY)
  • support local businesses (weltweit 20.000 Prozent mehr Anfragen YoY)

Aus diesen Anfragen werden mehrere Dinge deutlich: Online Shopping besonders im Kleidungssektor war schon vor der Coronapandemie üblich. Doch jetzt gehen immer mehr Leute nur noch ungern in ein Ladengeschäft und freunden sich zunehmend mit dem Kleidungskauf online an. Dabei achten sie jedoch zunehmend auf das Preis-Leistungs-Verhältnis und suchen nach „best affordable“ Produkten. Noch beachtlicher ist jedoch der Fokus auf lokale Geschäfte und Produkte. „Support local businesses“ wurde um 20.000 Prozent mehr gesucht als im Jahr zuvor. Lokale Unternehmen sollten aus diesen Suchen lernen und sicherstellen, dass ihre Präsenz auf Social Media und Google My Business immer aktuell und gepflegt ist. Jedes Geschäft, bei dem es sich anbietet, sollte einen möglichst kontaktlosen Abholservice bereitstellen.

Neu und flexibel: Unternehmen müssen sich ebenso schnell umgewöhnen wie Verbraucher

Wir alle mussten dieses Jahr viele Verhaltensweisen anpassen und das hat sich auch auf das Online-Shopping-Verhalten ausgewirkt. 69 Prozent der US-amerikanischen Befragten wollen in diesem Jahr mehr online shoppen (einige von ihnen sogar zum ersten Mal). Zehn Prozent gaben an, eine neue Shopping App ausprobiert zu haben und 70 Prozent sind bereit, auch von neuen Retailern zu kaufen. Die Daten zeigen, wie flexibel Kunden auf die neuen Umstände reagieren. Unternehmen sollten hier mindestens ebenso flexibel sein und sich an die neuen Bedürfnisse anpassen. Denn wer sich in diesem Jahr nicht weiterentwickelt, dürfte viele Kunden an die Konkurrenz verlieren, die rechtzeitig umgestellt hat.

Den kompletten Guide mit vielen weiteren Insights, gibt es als PDF bei Google.

Mit dem ausführlichen Whitepaper von Oxid eSales kannst du ganz einfach cloudbasierte E-Commerce-Projekte für B2B und B2C in nur wenigen Wochen zukunftssicher entwickeln.

Jetzt kostenlos herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*