Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Walmart erwägt eigenen Streaming-Dienst

Walmart erwägt eigenen Streaming-Dienst

Nele Engler | 14.08.22

Immer wieder hat Walmart in den letzten Jahren Vorstöße in die Unterhaltungsbranche gewagt. Jetzt könnten sich die gesammelten Erfahrungen auszahlen – die New York Times berichtet, dass der Retail-Primus in den letzten Wochen Gespräche mit Paramount, Disney und Comcast geführt hat, um einen Streaming Service in das bereits bestehende Mitgliederprogramm zu integrieren.

Walmarts Mitgliederprogramm Walmart Plus ähnelt dem hiesigen Branchen-Primus Amazon Prime. In der Mitgliedschaft für 12,95 US-Dollar pro Monat sind derzeit unter anderem vereinfachte Zahlungsmodalitäten, kostenfreier Versand und exklusive Mitgliederangebote wie verbilligtes Benzin enthalten. Durch die Einbindung eines Streaming-Dienstes könnte sich Walmart in einem weiteren sehr lukrativen, doch konkurrenzstarken Markt positionieren. Die größten Player dieser Branchen, etwa Netflix und Disney+, planen aktuell werbegestützte Streaming-Angebote einzuführen und einige Anbieter:innen, etwa Disney+ führen darüber hinaus Preiserhöhungen für Abonnements ohne Werbung ein.

Könnte Walmart mit bereits etablierten Streaming-Diensten kooperieren?

Noch ist nicht bekannt, wie ein Deal zwischen Walmart und einem der Streaming-Unternehmen aussehen könnte, Walmart lehnt laut New York Times eine Stellungnahme bisher noch ab. Paramount betreibt bereits Paramount+ und Showtime, Comcast hat Peacock und zu Disney gehören Disney+, ESPN+ und Hulu. Ein naheliegendes Modell für Walmart besteht etwa darin, kostenlose oder vergünstigte Abonnements bei eben diesen Streaming-Plattformen anzubieten, um so einen Anreiz für Neukund:innen von Walmart Plus zu schaffen. Für diese würde sich somit eine neue von Walmart subventionierte zusätzliche Leistung erschließen, für die Nutzer:innen keinen Vertrag mit Dritten abschließen müssen.

Walmarts erste Ausflüge ins Streaming Business scheiterten

Es ist nicht das erste Mal, dass Walmart versucht ins Streaming-Geschäft einzusteigen. Bereits im Jahr 2010 erwarb der Konzern Vudu, verkaufte den Dienst jedoch zehn Jahre später wieder an Fandango. 2018 gab es bereits Gerüchte über die Entwicklung eines eigenen Streaming-Dienstes, das Projekt verlief im Sande. Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Kooperationen mit Redbox und anderen Streaming- und Verleihfirmen, sogar eine hauseigene Streaming-Box der Hausmarke Onn.

Ob Walmart dieses Mal der erfolgreiche Einstieg in die Streaming-Branche gelingt? Was ist deine Meinung dazu? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Es ist so weit: Unser populäres Digital-Event bekommt die ganz große Bühne. Mit dem Digital Bash – Main Event erwartet dich am 12.10.2022 von 9 bis 18 Uhr eine hybride Konferenz mit einem hochkarätigen Programm💥 2 Bühnen, 40 Speaker, über 600 Minuten Content, 10+ Masterclasses, Networking, Stadiontour und vieles mehr…

Ob online oder live vor Ort – du entscheidest.

Jetzt anmelden!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*