Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Steigt Google ins Versicherungsgeschäft ein?
Michael Staudinger / pixelio.de

Steigt Google ins Versicherungsgeschäft ein?

Stephanie Ludermann | 16.10.12

Google möchte hierzulande ein eigenes Vergleichsportal für Versicherungen schaffen. Erste Gespräche mit den Versicherern laufen bereits.

Laut einem Bericht des Manager-Magazins steht Google in der Überlegung, zukünftig eine eigene Seite für den Vergleich von Versicherungen anzubieten. Eine Stellungnahme hierzu gibt es jedoch aktuell weder von Google selbst noch von den Versicherungsanbietern.

In Großbritannien ist die amerikanische Datenkrake Google jedoch bereits seit einiger Zeit mit einer eigenen Seite in Bezug auf den Vergleich von KFZ-Versicherungen recht erfolgreich. Auch in den USA ist Google bereits fleißig und betreibt seit Längerem ein eigenes Reisevergleichsportal.

Google führt bereits Gespräche mit deutschen Versicherern

Verwunderlich ist die Überlegung von Google nicht, immerhin wurden allein im vergangenen Jahr rund 750.000 KFZ-Versicherungen über Vergleichsportale vermittelt. Prognosen lassen verlauten, dass noch in diesem Jahr die eine Millionen-Marke an vermittelten Versicherungsverträgen erreicht werden kann. Laut der Financial Times Deutschland führt Google bereits erste Gespräche mit deutschen Versicherungsunternehmen und testet somit aus, ob die Anbieter auch hierzulande dazu bereit wären, ihre Tarife über Google direkt anzubieten bzw. zu listen.

Damit würde Google den aktuellen Spitzenreitern gewaltig an den Karren fahren, denn diese bezahlen je nach Saison zwischen 6 und 15 Euro pro Klick über die geschalteten Google AdWords-Anzeigen. Dafür kassieren die Vergleichsportale zwischen 80€ und 100€ pro generierten bzw. abgeschlossenen Vertrag. Setzt man die Ausgaben für die Google-Werbung gegen die Provision durch einen abgeschlossenen Vertrag, wird deutlich, dass die Vergleichsportale hohe Investitionen tätigen müssen, um einen Vertragskunden gewinnen zu können. Lukrativ sind da natürlich nur die Suchenden, die entweder den Link in der organischen Suche angeklickt haben oder diejenigen, die direkt auf die Vergleichsseite gekommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*