Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Studie von ARD und ZDF: So wird in Deutschland das Internet genutzt
© ARD/ZDF-Onlinestudie

Studie von ARD und ZDF: So wird in Deutschland das Internet genutzt

Caroline Immer | 09.10.20

Die Online-Studie 2020 von ARD und ZDF kam zu einigen spannenden Ergebnissen. So liegt der Beliebtheitsgrad von Instagram erstmals vor Facebook und auch Video-Angebote erfreuen sich an immer größerer Beliebtheit.

Die Online-Studie von ARD und ZDF erhebt seit 1997 jedes Jahr Daten zur Internetnutzung in Deutschland. Befragt wurden etwa 1500 repräsentativ ausgewählte deutschsprachige Personen ab 14 Jahren. Laut der Studie hat sich auch dieses Jahr die eh schon hohe Zahl der Internet-User noch einmal erhöht – und zwar um 3,5 Millionen. Ganze 94 Prozent aller Menschen ab 14 Jahren nutzen gelegentlich oder auch öfter das Internet. Das sind 66,4 Millionen Personen in Deutschland.

Menschen unter 30 Jahren verbringen über sechs Stunden im Internet

Die hohe Zahl an neuen Internetnutzern ist vor allen Dingen dem wachsenden Interesse der älteren Bevölkerung ab 60 Jahren geschuldet. Denn diese weist eine immer höhere Online-Präsenz auf. Doch in puncto Dauer der Internetnutzung liegen die jüngsten Befragten ganz klar vorne. Während der Durchschnitt etwa 3,5 Stunden täglich online verbringt – zwei davon mit der Nutzung medialer Angebote – sind es bei der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen schon 6,5 Stunden. Mehr als vier Stunden davon werden mit dem Konsum von Medienangeboten verbracht. Das ist fast eine Stunde mehr als 2019. Den Rest der Zeit wird online geshoppt, gespielt oder gechattet.

Instagram erstmals beliebter als Facebook

Die Nutzer in Deutschland haben dieses Jahr erheblich Interesse an Facebook verloren. Während 2019 noch 21 Prozent täglich auf dem sozialen Netzwerk aktiv waren, sind es 2020 nur noch 14 Prozent. Das bedeutet auch, dass Instagram Facebook in puncto tägliche Nutzung dieses Jahr überholt hat. Denn die Plattform verzeichnet mit 15 Prozent einen Prozentpunkt mehr als Facebook und gewinnt im Vergleich zu 2019 zwei Prozent dazu. Andere Social-Media-Plattformen werden von den Befragten deutlich seltener genutzt. Dies dürfte sich zumindest bei der jüngeren Generation in Bezug auf TikTok künftig noch ändern, denn die Plattform wird auch in Deutschland immer beliebter.

Verschiedene Altersgruppen nutzen unterschiedliche Video-Angebote

Video-Angebote von Fernsehsendern, die etwa über die ARD- oder ZDF-Mediatheken sowie YouTube abrufbar sind, lagen mit insgesamt 65 Prozent an Nutzenden noch vor Streaming-Diensten wie Netflix. Diese nutzen 47 Prozent der Befragten. Die tägliche Nutzung war bei letzteren jedoch höher. Bei dem wöchentlichen Konsum gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Altersgruppen. So nutzen die jüngsten User vermehrt Netflix und Co., während die 30- bis 49-Jährigen Streamingdienste und Angebote der Fernsehsender etwa gleich häufig verwenden. ZDF-Planungschef Dr. Florian Kumb sagte zu den Ergebnissen der Studie:

Internetnutzung ist nun auch für die ältere Bevölkerung der Standard. Medienangebote zeitsouverän nutzen zu können, ist weiterhin ein zentraler Wachstumstreiber. Ich freue mich, dass die öffentlich-rechtlichen Angebote von dieser Dynamik besonders stark profitieren und gegenüber Streaming-Diensten das größere Nutzungspotential aufweisen.

Großes Interesse an Musik-Streaming und Podcasts

Auch Audio-Angebote im Internet wurden 2020 viel genutzt. Insbesondere das Musik-Streaming erfreut sich großer Beliebtheit. So nutzen 35 Prozent mindestens einmal wöchentlich Musik-Streaming-Dienste und 31 Prozent hören über YouTube Musik. Podcasts stoßen insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe auf großes Interesse. So hören 24 Prozent wöchentlich Podcasts. Beim gesamten Durchschnitt waren es zwölf Prozent.

Insgesamt ist die Online-Aktivität der deutschen Bevölkerung noch einmal angestiegen. Dies dürfte unter anderem wohl auch an der aktuellen Lage liegen. Denn viele Menschen verbrachten einen Großteil von 2020 aufgrund der Coronapandemie zu Hause, und nutzten diese Zeit wohl auch verstärkt, um im Internet aktiv zu sein und Online-Angebote wahrzunehmen.


Boost your Influencer Marketing Wie steuere ich Influencer Marketing aus? Welche Systeme nutze ich? Dieses Whitepaper erklärt dir, wie du dein Influencer Marketing durch Einsatz innovativer Technologien individuell, transparent und skalierbar gestaltest.

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*