Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
„Hauptsächlich Entertainment“ – Money Boy im Interview

„Hauptsächlich Entertainment“ – Money Boy im Interview

Marc Stahlmann | 11.06.13

Money Boy, der durch den Track "Dreh den Swag auf" bekannt geworden ist, im Interview über Social Media, Schleichwerbung und Geld verdienen.

Money Boy ist österreichischer Gangster-Rapper, sein bekanntester Track „Dreh den Swag auf“ hat bereits über 18 Millionen Videoaufrufe. Das Thema Social Media wird bei ihm groß geschrieben. Bei YouTube bespaßt er mehr als 30 000 Abonnenten, bei Facebook 70 000 und bei Twitter knapp 20 000. Höchste Zeit ihn also mal im Interview zu Wort kommen zu lassen.

OnlineMarketing.de: Bei dir hat das Thema Social Media einen hohen Stellenwert. Welche Netzwerke benutzt du?

Money Boy: YouTube, Twitter, Facebook, Instagram und neuerdings auch Vine.

Zu welchen Zwecken nutzt du Social Media hauptsächlich, eher Promotion, privates oder allgemeines Entertainment?

Hauptsächlich Entertainment.

Wo ist Schluss, was gehört deiner Meinung nach nicht geteilt mit den Fans?

Boah. Naja pornographische Dinge sind nicht zugelassen also würde ich keine zu scharfen Pics von Frauen posten, auch wenn die damit einverstanden wären.

Hast du einen besonderen Social Media – Moment in Erinnerung?

Ich freue mich immer, wenn große Stars aus den USA mit mir schreiben oder mich retweeten. Einmal guck ich NBA via Livestream auf meinem iMac und sehe den Rapper Birdman, wie er in der ersten Reihe live im Stadion sitzt und in sein Handy tippt. Da hab ich auf Twitter geschrieben: „Yo Birdman, you’re sittin courtside at the Miami Heat game. I see you!“ Und er hat das retweeted. Das fand ich nice.

moneyboy bentley

Was rätst du Leuten, um möglichst viele Fans zu bekommen?

Content ist King. Nur mit unterhaltsamen Inhalten bekommt man Fans und Follower. Julian Barkow von der SEOSEO GmbH hat mir damals meine Facebook Fanpage aufgebaut, zu einem Zeitpunkt wo ich nie gedacht hätte, dass ich mal 70.000 Fans auf FB habe.

Kannst du dir vorstellen als Social-Media Berater für Unternehmen zu arbeiten?

Ja irgendwann mal. Wenn ich dafür gut bezahlt werde.

Kannst du nur durch Social Media Geld verdienen?

Ja, zum Beispiel durch meinen YouTube Kanal „Money Boy TV“. Aber mein Haupt-Business sind Live-Auftritte.

Würdest du oder machst du bereits Schleichwerbung für Unternehmen?

Ich kann mir alles vorstellen.

Zum Schluss: Überzeuge neue Fans in einem Satz, warum sie dir folgen sollten.

MONEY BOY TV ist die Zukunft des urbanen Entertainments. Abonniert den Kanal auf YouTube und werdet Teil des Movements!

Vielen Dank für das Interview!

webpage am 04.12.2013 um 21:31 Uhr

I’m no longer sure where you are getting your information, but good topic.

I must spend a while finding out much more or understanding more.

Thanks for excellent information I was in search of
this info for my mission.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*