Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Branding
Für mehr Brand Safety: Facebook erweitert Kontrollfunktionen für Unternehmen
© Jumpstory

Für mehr Brand Safety: Facebook erweitert Kontrollfunktionen für Unternehmen

Nadine von Piechowski | 24.03.21

Facebook möchte Creatorn und Brands mehr Sicherheit und Schutz des geistigen Eigentums bieten und erweitert daher die Kontroll-Tools auf der Plattform.

Kreativität, Innovation und die eigene Marke sind für viele Brands und Creator die Hauptsäulen ihres Erfolgs. Allerdings ist das geistige Eigentum im digitalen Raum häufig schwer zu schützen. Dagegen möchte Facebook nun aktiv vorgehen und erweitert die Brand Safety und Kontroll-Tools für Kreative und Unternehmen.

Mehr Schutz für Rechteinhaber:innen über den Rights Manager

Zu diesem Zweck launcht der Social-Konzern den Rights Manager. Facebook erklärt, wie das Tool mehr Brand Safety gewährleisten soll:

Wir möchten Rechteinhaber*innen von Inhalten die Möglichkeit geben, an ihren Inhalten auf unserer Plattform zu verdienen, auch wenn diese von einer anderen Seite veröffentlicht wurden. Über den Rights Manager können Rechteinhaber*innen nun entscheiden, ob sie Werbeeinnahmen für urheberrechtlich geschützte Inhalte beanspruchen möchten. 

Der Social-Konzern schreibt weiter, dass der Rights Manager auch Kreativen die Möglichkeit bieten würde, urheberrechtlich geschütze Inhalte für ihren Content zu verwenden. Um hier Transparenz zu gewährleisten, habe Facebook eine Eignungskontrolle in den Rights Manager integriert. Diese ermögliche es laut Social-Konzern, „die Auslieferung von beanspruchten Videos während der Kampagnenerstellung abzulehnen“. Zusätzlich beginnt Facebook mit der Integration von Publisher-Zulassungslisten und Bestandsfiltern in die Reichweitenschätzung im Ads Manager.

Facebook will auch Schutz des geistigen Eigentums erweitern

Darüber hinaus kündigt der Social-Konzern an, nicht nur die Brand Safety auf Facebook zu verbessern, sondern auch das geistige Eigentum besser schützen zu wollen. Daher erweitert die Plattform das eigene Commerce & Ads IP Tool. Dieses wurde entwickelt, damit Brands die Guidelines verletzende Inhalte – wie Fälschungen oder Urheberrechtsverletzungen – einfach identifizieren und melden können. Facebook optimiert:

  1. Die Bildersuche: Es besteht nun die Möglichkeit für Unternehmen, nach Anzeigen und (Handels-) Einträgen via Bild zu suchen. Hier zeigt Facebook Inhalte an, die mit dem hochgeladenen Bild übereinstimmen oder diesem ähnlich sind. 
  2. Erweiterte Suchergebnisse: Das Tool zeigt nun an, welche Unternehmen auf Shops und über Instagram-Posts mit Produkt-Tags verkaufen.

Ob die neuen Brand Safety Tools ab sofort für alle Unternehmen und Kreative nutzbar sind, gibt Facebook nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*